Computer Praxistipps

Bis 2006 keine Rundfunkgebühren für PCs

Lesezeit: < 1 Minute Die Erhebung von Rundfunkgebühren für Computer war seit langem im Gespräch. Im Jahr 2006 wurde entschieden, dass für PCs, die nur mit einem Internetzugang ausgerüstet worden sind, bis Ende 2006 keine Rundfunkgebühren erhoben werden.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Bis 2006 keine Rundfunkgebühren für PCs

Lesezeit: < 1 Minute

Anders sieht es aber aus, wenn die Computer in Ihrem Unternehmen mit TV- bzw. Radio-Karten ausgerüstet wurden. Diese Geräte wurden unabhängig davon, ob sie einen Internetzugang haben, gebührenpflichtig.

Tipp: Sorgen Sie dafür, dass die PCs in Ihrem Unternehmen nicht mit TV- bzw. Radiokarten ausgestattet werden bzw. sind. Lassen Sie vor allem keine Rundfunk- oder sogar Fernsehgeräte in Ihrer Firma aufstellen. Denn nur so sparen Sie die unnötigen Rundfunkgebühren für Ihr Unternehmen. Beachten Sie aber: Auch Autoradios sind grundsätzlich gebührenpflichtig. Vergessen Sie deshalb nicht, die Radios Ihres Fuhrparks bei der GEZ anzumelden.

Sollte einer Ihrer Mitarbeiter sein eigenes Radio mit ins Unternehmen bringen, fallen Rundfunkgebühren an. Allerdings ist der Arbeitnehmer verpflichtet, die Kosten zu tragen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: