Computer Praxistipps

BIOS-Einstellungen: Beschleunigen Sie Ihr System

Lesezeit: < 1 Minute Das BIOS wird schon vor dem Betriebssystem aktiv und installiert das Motherboard mit den BIOS-Einstellungen, die vom Hersteller vordefiniert sind. Doch diese BIOS-Einstellungen holen nur in den seltensten Fällen das Maximum an Leistung aus Ihrem System heraus. Kontrollieren Sie deshalb besonders bei neuen PCs die BIOS-Einstellungen. Oft besteht hier noch viel Gestaltungsspielraum um neue Leistung frei zusetzen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

BIOS-Einstellungen: Beschleunigen Sie Ihr System

Lesezeit: < 1 Minute

BIOS-Einstellungen ändern: In 30 Sekunden den Turbo einschalten
Die Hersteller von PC-Systemen sind bemüht, dass die ausgelieferten PCs möglichst stabil laufen – soweit, so gut. Allerdings benutzen viele Hersteller deswegen eher zurückhaltende BIOS-Einstellungen, um die Stabilität des Systems nicht zu gefährden. Viele Computer laufen aber auch mit leicht modifizierten BIOS-Einstellungen durchaus problemlos und stabil.

Als erste Tuning-Maßnahme sollten Sie deshalb die optimalen BIOS-Einstellungen aktivieren. Um das BIOS-Setup-Programm zu aktivieren, drücken Sie je nach Hersteller eine der folgenden Tastenkombinationen "Entf", "Strg" + "Alt" + "Esc" oder "Strg" + "Esc". Die Option für die optimalen BIOS-Einstellungen finden Sie im BIOS-Menü unter "Load Optimized Default", "Load System Turbo Setting" oder "Load Best Performance Settings". So startet Ihr System schneller
Standardmäßig ist die Bootreihenfolge so eingestellt, dass zuerst im CD/DVD-Laufwerk nach einem Boot-Medium gesucht wird. Das ist nicht nur zeitraubend, sondern hat auch noch einen weiteren Nachteil: Wenn sich ein leerer Rohling im Laufwerk befindet, bootet der Rechner nicht, bevor das Laufwerk geöffnet und der Datenträger entfernt wird. Deshalb sollten Sie die Bootreihenfolge so einstellen, dass Ihr Betriebssystem sofort von der Festplatte startet.

Dadurch sparen Sie bei jedem Systemstart einige Sekunden:

  1. Wechseln Sie ins Menü "Advanced BIOS Features – Boot Sequence".
  2. Stellen Sie die BIOS-Option "1st Boot Device" auf "Hard Disk".

Wenn in Ihrem System ein Diskettenlaufwerk vorhanden ist, setzen Sie zusätzlich die Option "Boot Up Floppy Seek" auf "Disabled". Dadurch verhindern Sie, dass Ihr BIOS das Diskettenlaufwerk auf ein eingelegtes Boot-Medium hin untersucht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: