Fotografie Praxistipps

Bilder von Bahnhöfen und Zügen schießen

Lesezeit: 2 Minuten Ein Bahnhof und vor allem das Innenleben eines Bahnhofs als Motiv? Mag im ersten Moment vielleicht etwas außergewöhnlich klingen – ist aber nach genauerem Nachdenken ziemlich interessant und zugleich äußerst vielseitig. Denn in einem Bahnhof gibt es jede Menge hektische Menschen, wartende Menschen, verärgerte Menschen, gelangweilte Menschen, Züge und natürlich das eigentliche Bahnhofsgebäude.

2 min Lesezeit

Bilder von Bahnhöfen und Zügen schießen

Lesezeit: 2 Minuten

Menschen fotografieren

Menschen gibt es in großen Bahnhöfen unzählige und im Prinzip gibt es nur wenige Orte auf der Welt, wo man die Stimmungen und Verhaltensweisen dieser Menschen so genau voraussagen kann: Entweder sie sind gestresst, weil sie ihren Zug erwischen müssen, genervt, weil sie ihren Zug verpasst haben, gelangweilt, weil sie auf ihren Zug warten müssen, oder erfreut, weil sie geliebte Menschen oder Freunde nach langer Zeit wiedersehen.

Was da die Aufgabe eines Fotografen sein sollte, dürfte im Prinzip klar sein: Fangen Sie all diese unterschiedlichen Emotionen ein! Da Sie oftmals nicht so nah an die entsprechenden Personen herankommen, wählen Sie ein Teleobjektiv mit langer Brennweite und arbeiten Sie mit einer offenen Blende und kurzer Verschlusszeit.

Bilder von Bahnhöfen

Natürlich können Sie auch Bilder von den Bahnhöfen selbst machen. Gerade einige ältere Bahnhöfe wissen mit prachtvollen Fassaden bzw. dem Charme vergangener Jahrzehnte zu beeindrucken, neue Bahnhöfe hingegen sind oftmals architektonische Meisterwerke mit großen Glasfassaden. Doch selbst einige kleinere heruntergekommene Bahnhöfe in kleinen Dörfern können unter Umständen ein interessantes Motiv abgeben.

Im Allgemeinen können Sie große Gebäude wie Bahnhöfe am besten dann einfangen, wenn Sie mit einem Weitwinkelobjektiv arbeiten. Suchen Sie sich dazu eine Position außerhalb des Bahnhofs (wenn möglich leicht erhöht) und versuchen Sie, den Vorplatz irgendwie in das Foto miteinfließen zu lassen, damit das Gebäude nicht für sich steht.

Natürlich können Sie auch im Inneren des Bahnhofs einzelne Elemente oder Ausschnitte fotografieren, achten Sie hier stets auf diagonale Linienführungen und gut gewählte Bildausschnitte. Denn nur, wenn der Betrachter die fehlenden Teile in seinem Kopf ergänzen kann, wirkt das Bild auch wirklich natürlich.

Züge fotografieren

Im Prinzip gibt es zwei Arten von Zügen: die fahrenden und die stehenden. Während die stehenden Züge mit einer relativ kurzen Belichtungszeit im Anschnitt fotografiert werden sollten, können Sie natürlich vor allem von fahrenden Zügen spektakuläre Bilder machen.

Wenn Sie hier den Zug scharf ablichten wollten, dann wäre eine sehr sehr sehr kurze Verschlusszeit nötig – doch wollen Sie das überhaupt? Das Bild eines fahrenden Zuges, das gleichzeitig noch die Geschwindigkeit und die Dynamik an den Betrachter weitergibt, wäre doch schließlich um einiges spektakulärer.

Wenn Sie einen fahrenden Zug fotografieren möchten, dann benötigen Sie unbedingt ein Stativ. Wenn Sie dann eine mittlere bis lange Verschlusszeit wählen, dann wird das Bahnhofsgebäude scharf abgelichtet, während Zug und Menschen unscharf und verschwommen wirken und so die Bewegungen perfekt auf Ihre Speicherkarte bringen.

Natürlich ist es auch möglich, dass der Zug bereits steht und Sie nur die eilenden Menschenmassen als wildes Durcheinander ablichten. So oder so: Sie erhalten mit relativ wenig Aufwand ein tolles Bild.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: