Familie Praxistipps

Beziehungsprobleme: Wie konnte es dazu kommen?

Lesezeit: 2 Minuten Haben Sie Beziehungsprobleme mit Ihrem Partner oder in Ihrer Familie? Und fragen Sie sich, wo diese Probleme ihren Ursprung haben? In diesem Artikel finden Sie häufige Problembereiche in einer Übersicht. In weiteren Teilen dieser Serie erhalten Sie Hinweise auf Methoden, die Ihnen helfen können.

2 min Lesezeit
Beziehungsprobleme: Wie konnte es dazu kommen?

Beziehungsprobleme: Wie konnte es dazu kommen?

Lesezeit: 2 Minuten

Das Stufenmodell zu Beziehungsproblemen

Das Stufenmodell von Hans Jellouschek, das ich leicht modifiziert habe, ermöglicht Ihnen herauszufinden, in welchem Bereich Sie hauptsächlich Ihr Beziehungsproblem sehen und mit welcher Methode Sie beginnen möchten, daran zu arbeiten.

1. Stufe: Beziehungsprobleme entstanden im Bereich Kommunikation

Herrschen in Ihrer Kommunikation Missverständnisse, Unterstellungen und Vorwürfe? Salutogene Kommunikation nach Theodor D. Petzold und die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg bieten Anregungen zu Veränderungen. Verhaltenstherapie hilft Ihnen, auf diesem Gebiet zu lernen. Wenn Sie in Kontakt mit einem Berater treten, fragen Sie sich: „Fühle ich mich verstanden und anerkannt, wie ich bin?“. Bejahen Sie diese Frage, steigen Ihre Chancen für eine gute Lösung.

2. Stufe: Beziehungsprobleme entstanden im Bereich Lebensorganisation

Liegt Ihr Problem auf der Ebene der Lebensorganisation? Fehlt Ihnen das notwendige Einkommen, eine gute Wohnung, haben Sie Arbeitsplatzprobleme, brauchen Sie wegen Erschöpfung eine Auszeit usw.? Sozialpädagogik, Rehabilitation oder ein Facharzt mit Erfahrung in Sozialmedizin und Rehabilitationswesen können beitragen, Ihren Alltag abzusichern und besser zu meistern.

3. Stufe: Beziehungsprobleme entstanden aus der eigenen Lebensgeschichte

Steigen Erinnerungen an Verletzungen, Kränkungen oder Enttäuschungen aus Ihrer Lebensgeschichte in Ihrer aktuellen Situation wieder auf? Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie oder ggf. Traumatherapie tragen dazu bei, schmerzliche Gefühle besser zu verstehen, angemessen auszudrücken und dadurch gute Lösungen zu finden.

4. Stufe: Beziehungsprobleme entstanden aus der Paargeschichte

Gibt es in Ihrer Paargeschichte innerhalb der gegenwärtigen Beziehung offene Rechnungen, die das Miteinander trüben? Wirken Folgen früherer Partnerschaften störend in die Gegenwart hinein? Paarberatung und familiensystemische Methoden öffnen einen inneren Raum der Ordnung, in dem die Liebe sich neu entwickeln lässt.

5. Stufe: Beziehungsprobleme mit dem Ursprung in der Herkunftsfamilie

Meist spiegelt sich in aktuellen Beziehungsproblemen Unerledigtes aus den Herkunftsfamilien wider. Was den angehörigen Vorfahren nicht gelungen ist, möchten Menschen oft aus Bindungsliebe reparieren. Sie scheitern daran, weil sie nicht selbst betroffen sind und zu spät kommen. Darüber können sie „krank“ werden und/oder darunter leiden.

Diese Beziehungen lassen sich mit Hilfe von Genogramm und Familienstellen besser verstehen. Beide tragen dazu bei, den eigenen Platz im Leben kraftvoller einzunehmen und dadurch Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen im Sinne „bezogener Individuation“ (Helm Stierlin) zu stärken.

Bildnachweis: Photographee.eu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: