Lebensberatung Praxistipps

Beziehungskonflikte bei Arbeitslosigkeit und Geldproblemen lösen

Lesezeit: 2 Minuten Geringer Verdienst und Arbeitslosigkeit belasten viele Familien und Beziehungen. Wichtig ist festzustellen, dass es meist keine "persönliche Schuld" war, denn dann ist die gegenseitige Unterstützung und Hilfe möglich, die man sicher gerade in solchen Situationen gut gebrauchen kann. Unterstützung an Stelle von Vorwürfen ist hier besonders wichtig. Wie Sie diese Beziehungskonflikte lösen können, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit

Beziehungskonflikte bei Arbeitslosigkeit und Geldproblemen lösen

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Untersuchungen belegen, dass Arbeitslosigkeit auch Partner und Angehörige emotional, psychisch und sozial belastet. Auch normaler Alltags-Stress kann die Partnerschaft und die Familie belasten: Arbeitende, Hausfrauen, Eltern, Rentner; alle Berufsgruppen haben heute deutlich mehr Stress und weniger Entspannungs-Ressourcen als früher. Untersuchungen dazu sind unter anderem in P. G. Zimbardos "Psychologie",  S. 738 ff. zu finden.

Man erwartet meistens zu viel von anderen Menschen

Viele Menschen, gerade auch Paare, haben in Krisen jedoch häufig die gleichen Erwartungen aneinander als noch davor. Sie verlangen, dass der Partner genauso zuhört, für einen da ist, einen unterstützt, wie vor dem Verlust der Arbeitstelle, als der Job Spaß machte und einem vielleicht Kraft verlieh. In der Arbeitslosigkeit haben manche Partner vor lauter eigenen Problemen kein Ohr mehr für die Probleme des anderen.

Auch die Hausfrau und Mutter hat unter Geldmangel und Arbeitslosigkeit des Partners zu leiden, schließlich muss sie damit haushalten. Selbst wenn die neue Arbeitsstelle gefunden ist, bedeutet das nicht, dass sich die Beziehungskonflikte bessern, es kommt immer darauf an, wie zufriedenstellend die Stelle auch im Hinblick auf den Verdienst ist. Unzureichender Verdienst kann ebenso belastend sein wie Arbeitslosigkeit.

Beratung kann hilfreich sein und ist teilweise kostenlos

In solchen Fällen bedarf es oft psychologischer Hilfe und Beratung. Bei der Suche nach dem richtigen Mittel kann Ihnen beispielsweise der Hausarzt helfen. Oft hilft es aber auch, nur Beratung in finanziellen Angelegenheiten zu suchen, denn diese verursachen ja schließlich die Probleme (und nicht "persönliche Schwächen").  Diese können Sie auch kostenlos bei der kommunalen Schuldnerberatung oder Ähnlichem finden. Dort können Sie auch Hilfe bei der Kinderbetreuung bekommen.

Kleine Netzwerke mit anderen Eltern, in denen man sich absprechen kann, ob man die Kinder den einen oder anderen Abend abgeben kann, können hilfreich sein um in der Partnerschaft Zeit füreinander zu finden. In dieser Zeit kann in Ruhe über Probleme der Arbeitslosigkeit oder Geldprobleme gesprochen werden und sich Mut gemacht werden. Allein diese gegenseitige Unterstützung kann den einen oder anderen Konflikt lösen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: