Homöopathie Praxistipps

Bettnässen: Homöopathie hilft bei Enuresis noctura

Lesezeit: 2 Minuten Der See im Bett - Bettnässen. Viele Eltern geraten spätestens ab dem 5. Lebensjahr Ihres Sprösslings unter Stress, wenn die Laken am Morgen wieder nass sind. Denn nun lautet die Diagnose einhellig: Bettnässer (Enuresis nocturna)! Oft beginnt nun ein verzweifelter Leidenskampf, in dem Klingelhosen den Nachtschlaf rauben und Kinder das Gefühl bekommen, dass mit ihnen grundlegend etwas nicht in Ordnung sei. Muss es soweit kommen?

2 min Lesezeit
Bettnässen: Homöopathie hilft bei Enuresis noctura

Bettnässen: Homöopathie hilft bei Enuresis noctura

Lesezeit: 2 Minuten

Ursachenforschung für Bettnässen

Natürlich möchten Sie abklären, ob nicht vielleicht gerade bei Ihrem Kind doch eine organische Ursache das Dilemma hervorruft. Dies trifft auf die wenigsten Fälle zu. Dann, so werden Sie es in den meisten Lehrbüchern finden, wird das Kind wohl ein psychisches Problem haben. Eine Art Protestaktion, gegen eine störende Autorität. Merken Sie, wie der schwarze Peter bei Ihnen landet?

Auch das ist meist wenig hilfreich und trifft aus homöopathischer Sicht auch nicht den Kern der Sache. Es kann nicht schaden, sich verschiedene Lösungsmodelle anzuschauen und die eigenen Erziehungsmethoden selbstkritisch zu hinterfragen. In der Homöopathie betrachten wir die Gesamtsituation.

Bettnässen: Die Herangehensweise der Homöopathie

In der ausführlichen Erstanamnese bringen wir in Erfahrung, unter welchen Krankheiten das Kind bisher gelitten hat, wie Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit waren. Wir beobachten, wie sich das Kind verhält, hören, wie es sich ausdrückt, was es mag und ob es Freunde hat. Womit spielt es im Kindergarten und was würde es niemals essen?

Oft entdecken Eltern ganz neue Facetten an Ihren Kindern, manchmal braucht es auch eine Weile, bis dieses genauere Beobachten geübt wurde.

Bettnässen: Die Arbeit der Homöopathin

Zu den Werkzeugen einer Homöopathin gehören neben dem Wissen über Arzneimittel und Gesetzen der Homöopathie eine genaue, vorurteilsfreie Beobachtungsgabe und eine gehörige Portion Einfühlungsvermögen. Nach der Fallaufnahme beginnt dann die Auswertung nach homöopathischen Regeln und am Ende steht die Verschreibung des Heilmittels.

Bettnässen: Fallbeispiel

Tobias, 9 Jahre, niemals richtig trocken gewesen. Lebensfroher Kerl mit starkem Drang zu toben. Hält nicht viel vom Waschen, läuft gerne dreckig herum. Unordnung im Zimmer kümmert ihn nicht. Litt schon häufiger unter Erkältungskrankheiten mit hohem Fieber, welches aus Sorge der Eltern mit Zäpfchen unterdrückt wurde.

Dies ist nur eine kurze Skizze.

Das Mittel Sulfur führte dazu, dass sich ein Tag der nach Einnahme ein hohes Fieber entwickelte. Die Eltern bewahrten die Ruhe, der Körper durfte alles Überflüssige verbrennen und das Bett war nie mehr morgens nass. Eine einzige Gabe löste die Blockade und heilte diesen Fall.

Fazit

Den Menschen in seiner Ganzheit zu betrachten und nicht ein einzelnes Symptom zu bekämpfen bringt nachhaltigen Erfolg. Die Klassische Homöopathie heilt selbst hartnäckige Fälle von Enuresis nocturna (Bettnässen), wenn alle Informationen über den Patienten und das Wissen über die Zusammenhänge vorhanden sind.

Bildnachweis: jes2uphoto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):