Praxistipps Reisen

Besuch in der Normandie

Lesezeit: 2 Minuten Im Norden von Frankreich präsentiert sich mit der Normandie eine ganz besonders geschichtsträchtige historische Provinz. Schließlich haben hier die Ereignisse um den so genannten D-Day im Jahr 1944 stattgefunden.

2 min Lesezeit
Besuch in der Normandie

Besuch in der Normandie

Lesezeit: 2 Minuten

Die Normandie, gelegen im Norden von Frankreich, ist eine der bedeutenden historischen Provinzen. Und sie hat wirklich viel zu bieten, wie ich selber mehrfach erfahren durfte. Vom Bild her gliedert sich die Normandie in die Haute-Normandie sowie in die Basse-Normandie.

Geschichtliche Bedeutung der Normandie

Stark an geschichtlicher Bedeutung hat die Normandie am 06.06.1944 mit der Landung in der Normandie gewonnen. Die Alliierten begannen an diesem Tage die Operation Overlord. Am Ende dieser durchgeführten Operation sollten keine deutscher Besatzer mehr in Nordfrankreich vorzufinden sein.

Aus dieser Zeit befinden sich noch immer einige Denkmäler an den Stränden der Normandie, an denen teilweise Tafeln für weitere Erklärungen vorhanden sind.

Sehenswürdigkeiten in der Normandie

Herausragend ist sicherlich die Insel des Mont St. Michel, die im Ärmelkanal gelegen ist. Bedeutung hat sie insbesondere dadurch erlangt, da ein beeindruckendes Benediktinerkloster auf der Insel zu sehen ist. Seit 30 Jahren ist das Gebäude mittlerweile als Kulturerbe anerkannt.

Doch in der Normandie, besonders in der Basse-Normandie, gibt es noch weitere interessante Sehenswürdigkeiten. So zeigt sich hier der Park und Garten des Chateau de la Motte. Umrahmt von Mauern erwartet die Gäste hier eine Parkanlage mit einer Größe von 9.000 Quadratmetern. In dieser Anlage wird ein Streifzug durch die bunte Pflanzenwelt geboten.

Am Ärmelkanal liegt die Halbinsel Cotentin, auf der die Burg Pirou zu einem Besuch einlädt. Geschichten berichten davon, dass die Errichtung der Burg in die Zeit des 12. Jahrhunderts fällt. Gedacht war die Burg einst als Befestigung, was an den heute noch stehenden beeindruckenden Mauern sehr schön nachvollzogen werden kann.

Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit ist der Jardin des Plantes von Coutances, der vor mehr als 300 Jahren angelegt wurde. Italienische Terrassen und englische Baumgruppen sind nur zwei Aspekte, die dazu beigetragen haben, dass der Garten heute ein nationales Denkmal ist.

Weitere sehr interessante Sehenswürdigkeiten sind der regionale Naturpark Marais du Cotentin et du Bessin, der Train Touristique du Cotentin und der Tumulus von Colombiers-sur-Seulles.

Die Normandie und ihre Küche

Gerade an den Küsten werden in den Restaurants natürlich sehr viele Fischgerichte serviert. Und doch gibt es drei Dinge, die die Küche beherrschen. Dies sind der Cidre, bei dem es sich um einen Apfelwein handelt, sowie der Calvados. Von ganz besonderem Geschmack ist hier auch der Camenbert, der oft auch nach einem Essen als Abschluss gereicht wird.

Urlaub in der Normandie

Die Normandie ist ein interessantes Ziel im Urlaub. Sie bietet interessante Strände, kleine gemütliche Dörfer mit eigenem Charme, Burgen und Abteien, und viele Städte mit bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Ein abwechslungsreicher Urlaub, der auch viel Möglichkeit zu sportlichen Aktivitäten bietet, wartet also hier auf die Gäste der Normandie.

Bildnachweis: Demid / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: