Hobby & Freizeit Praxistipps

Bei Geldnot das Auto beleihen – wie funktioniert ein Autopfandkredit?

Für viele Menschen ist ein Autopfandkredit die letzte Möglichkeit, schnell an Geld zu kommen. Dies gilt insbesondere für Personen, die von der Bank keinen Kredit oder nur zu schlechten Konditionen bekommen. Mit der Beleihung des eigenen Autos erübrigt es sich, im Bekanntenkreis um finanzielle Mittel zu bitten. Wie ein Autopfandkredit funktioniert und was es dabei zu beachten gilt, legt der nachfolgende Artikel dar.

Bei Geldnot das Auto beleihen - wie funktioniert ein Autopfandkredit?

Bei Geldnot das Auto beleihen – wie funktioniert ein Autopfandkredit?

Was ist ein Autopfandkredit?

Im Grunde handelt es sich bei einem Autopfandkredit um einen Sachwertkredit mit kurzer Laufzeit. Der Eigentümer eines Pkw setzt sein Fahrzeug als Pfand im Tausch gegen Bargeld ein. Neben Autos ist es möglich, auch andere Fahrzeuge zu beleihen (Kraftfahrzeug-Pfandkredit). Dazu zählen beispielsweise:

  • Motorräder
  • Boote
  • Wohnmobile
  • Land- und Baumaschinen

Die gesetzliche Grundlage bildet in diesem Zusammenhang das Pfandrecht. Der rechtmäßige Eigentümer der zu verpfändeten Sache erhält vom Pfandleiher einen Kredit. Die Rahmenbedingungen des Kontrakts sind im sogenannten Pfandvertrag geregelt. Gesetzlich festgelegt ist eine Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten. Das Darlehen kann jedoch täglich zurückgezahlt werden. Dadurch ist der Verpfänder imstande, sein Fahrzeug kurzfristig auszulösen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen Kraftfahrzeug-Pfandkredit bewilligt zu bekommen?

Prinzipiell können ausschließlich Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, einen Kraftfahrzeug-Pfandkreditvertrag abschließen. Darüber hinaus muss der Verpfänder der rechtmäßige Eigentümer des Fahrzeugs sein und dies nachweisen können. Zu diesem Zweck reicht die Vorlage des Kaufvertrags oder der Rechnung sowie der entsprechende Kontoauszug.

Zudem sind im Rahmen des Pfandkreditantrags nachfolgende Dokumente mitzubringen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2
  • TÜV-Bericht
  • Fahrzeugschlüssel
  • Personalausweis
  • Fahrzeug-Scheckheft

Wie funktioniert die Beleihung des eigenen Autos?

Wer sein eigenes Auto beleihen möchte, sollte sich an ein seriöses und vertrauenswürdiges Pfandleihhaus wie zum Beispiel das Kfz-Pfandkredithaus Wittlich OHG wenden. Dort wird das Fahrzeug im Rahmen eines Termins vor Ort begutachtet. Außerdem überprüft das Unternehmen die oben genannten Schriftstücke. Interessierte können im Vorfeld bereits mithilfe des Online-Kalkulators die mögliche Darlehenshöhe näherungsweise bestimmen.

Nach erfolgreicher Begutachtung steht der Bargeldauszahlung nichts mehr im Wege. Der Kontrakt läuft zunächst drei Monate und kann nach Ende der Laufzeit verlängert oder bereits zuvor frühzeitig aufgelöst werden (nach Auslösung des Pfands). Während dieser Zeit steht das Auto sicher untergebracht in einem Lager des Pfandkredithauses.

Auto beleihen und weiterfahren: Ist das möglich?

Kraftfahrzeug-Pfandleihhäuser sind gesetzlich dazu verpflichtet, die verpfändeten Fahrzeuge sicher zu verwahren. Das bedeutet: Sie müssen vor dem unberechtigten Zugriff Dritter geschützt werden.

Dies schließt den Verpfänder mit ein, da dieser einen rechtmäßigen Pfandkreditvertrag mit dem Pfandleihunternehmen abgeschlossen hat. Somit ist es unmöglich, das Auto zu beleihen und trotzdem weiter zu nutzen. Unter den Slogans „Cash Drive“ und „Weiterfahroption“ werben unseriöse Anbieter mit diesem Geschäftsmodell. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein legales Pfandgeschäft, sondern um einen verbotenen Rückkaufhandel.

Mittlerweile existiert eine eindeutige Rechtsprechung, dass diese Konzepte aufgrund der Nachteile für die Kunden unzulässig sind.

Was sind die Vorteile eines Autopfandkredits?

Die Beleihung des eigenen Autos ist ein schneller und attraktiver Weg, unkompliziert an finanzielle Mittel zu gelangen. Das gesamte Prozedere dauert in den meisten Fällen nicht länger als 30 Minuten. Selbst für Personen mit negativen SCHUFA-Einträgen oder einem überzogenen Bankkonto ist der Abschluss eines solchen Vertrags möglich.

Ferner ist ein Pfandkredit äußerst flexibel. Das Darlehen kann täglich zurückgezahlt und das Pfandobjekt somit ausgelöst werden. Bei einem herkömmlichen Bankkredit ist dies nicht gegeben.

Allerdings ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass für den Autopfandkredit Kosten anfallen. Diese setzen sich aus Zinsen, Standgeld und Gebühren zusammen. Die Höhe des Standgelds wird individuell vereinbart. Im Gegensatz dazu beträgt der Zinssatz per Gesetz 1 Prozent und die Gebühren 3,5 Prozent der Höhe des Pfandkredits.

Bildnachweis: KMPZZZ / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: