Hobby & Freizeit Praxistipps

Begrüßen Sie den Frühling mit einem bunten Türkranz

Lesezeit: 2 Minuten Die Tage werden länger und der Frühling steht vor der Tür. Es dauert jedoch noch eine Weile, bis draußen die ersten Blumen blühen. Da macht es schon etwas aus, wenn wir unsere Umgebung ein wenig verschönern. Ein bunter Türkranz begrüßt die Eintretenden und heißt den Frühling willkommen.

2 min Lesezeit

Begrüßen Sie den Frühling mit einem bunten Türkranz

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Türkranz für drinnen oder draußen
Bevor Sie mit dem Türkranz beginnen, sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen Türschmuck für drinnen oder draußen wünschen und wie groß er werden soll. Danach entscheiden Sie die farbliche Gestaltung und legen sich die Materialien für den Türkranz zurecht. Vielleicht wollen Sie noch einige Zutaten besorgen? Dabei hilft Ihnen eine Einkaufsliste.

Sie benötigen für den Türkranz:

  • Kranz aus Trockensteckmasse, Styropor oder Stroh
  • Frühlingsblumen, Kunststoff
  • grüne Blätter oder Zweige
  • Geschenkband, Schleifenband
  • Beiwerk und kleine Streuteile
  • Blumendraht, Basteldraht oder Haften (Römerhaften)

Umwickeln Sie für den Türkranz einen Weidenkranz mit Schleifenband
Sie verwenden als Unterlage einen Weidenkranz oder Strohkranz. Auch Styropor, mit Schleifenband umwickelt, kann eine gut Grundlage bieten. Es gibt auch Kränze aus Trockensteckmasse. Soll der Türkranz draußen hängen, eignet sich Schleifenband aus Kunststoff.

Statten Sie den Türkranz mit Zweigen und Blättern aus
Sie können Ihren Türkranz nun mit Buchszweigen umwickeln. Aber Vorsicht, Buchs ist giftig. Verwenden Sie am besten Handschuhe. Auch Gräser, Statice oder Efeu können Sie zum Umwickeln verwenden. 

Der Türkranz bekommt mehrere Lagen
Legen Sie Zweiglein für Zweiglein auf den Weidenkranz oder Strohkranz und wickeln sie mit dem Draht immer rundherum. Ein interessanter Effekt lässt sich erreichen, wenn nur ein Drittel oder die Hälfte des Kranzes umwickelt wird. Das wirkt rustikal.
Kleine Ästchen aus dem Garten oder Wald können wirkungsvolle Akzente setzen.

Dekorieren Sie den Türkranz
Dekorieren Sie noch mit Gräsern, künstlichen Frühlingsblumen, einigen Trockenblumen, Blaukugeldisteln, Efeu oder was Sie sonst noch greifbar haben. Eine rustikale Schleife, kariert oder einfarbig, peppt den Türkranz noch auf.

Nun kommt die Aufhängung für den Türkranz dran 
Mit einem zarten Satinband oder einfachem Geschenkband fertigen Sie eine Schlaufe für die Aufhängung des Türkranzes an. Im Einzelhandel und im Internet gibt es Halterungen zum Einhängen an der Tür. Dort können Sie den Türkranz befestigen. Mit etwas Phantasie finden Sie aber auch andere Befestigungsmöglichkeiten.

Wollen Sie mit dem Türkranz den Frühling begrüßen und gleichzeitig schon auf Ostern einstimmen?
Dann fertigen Sie doch einen Eierkranz an. Anstatt Korb oder Stroh verwenden Sie ausgeblasene Eier oder Kunststoffeier. Die Eier bohren Sie auf beiden Seiten an. Dann nehmen Sie ein Stück Draht und fädeln die Eier auf. An beiden Enden lassen Sie ein Stück Draht überstehen.

Die Enden verdrallen Sie miteinander und formen dabei gleichzeitig einen runden Kranz. Befestigen Sie an dem Ende einen Strang Naturbast und hüllen Sie die Eier mit dem Bast zu allen Seiten ein. Es kann noch ein wenig vom Ei zu sehen sein. Immer an der Stelle von einem Ei zum anderen binden Sie, ebenfalls mit Bast, eine kleine Schleife mit Knoten und schneiden die Enden ab. Ein Hälfte des Eier – Türkranzes dekorieren Sie, wie oben beschrieben.

Tipp für Ihren Türkranz
Zum Befestigen des Dekomaterials verwenden Sie Drahthaften. Das sind Teile, die die Form eines eckigen U haben. Anders beschrieben, sehen sie aus, wie ein kleines oben offenes Rechteck. (Im Handel laufen Sie teils unter dem Name "Römerhaften".)

Aus stabilem Blumendraht können Sie sich solche Haften auch selbst anfertigen.
Kleine bunte Streuteile, beispielsweise aus Holz, kleben Sie mit der Heißklebepistole fest.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: