Hobby & Freizeit Praxistipps

Batiktechniken: So verschönern Sie Textilien oder Kleidungsstücke

Lesezeit: 2 Minuten Einige spezielle Batiktechniken eignen sich für schnelle Ergebnisse oder zum Aufpeppen alt gewordener Kleidung. Während das Färbebad überwiegend heiß angesetzt wird, gibt es auch Kalt-Batikfarben. Sie ermöglichen unkompliziertes Färben und erleichtern die Textilgestaltung mit Wachs. Oder versuchen Sie mal Batiken in der Waschmaschine. Lesen Sie auch die Tipps über das Stempeln mit Wachs.

2 min Lesezeit

Autor:

Batiktechniken: So verschönern Sie Textilien oder Kleidungsstücke

Lesezeit: 2 Minuten

Experimentieren Sie beim Batiken mit Farben, Material und verschiedenen Techniken

Um interessante Ergebnisse zu bekommen, lohnt es sich, wenn Sie einige Sachen ausprobieren:

  • Versuchen Sie folgendes Experiment: Falten Sie einen Stoff oder ein Kleidungsstück aus Baumwolle, Leinen oder Viskose und nehmen Sie an mehreren Stellen Abbindungen vor. Außer einem Gummi  eignen sich auch Paketschnur oder Kabelbinder. Legen Sie die Textilien in ein Bad mit flüssiger Kalt-Batikfarbe.
  • Oder beträufeln Sie das Gewebe an verschiedenen Stellen mit der flüssigen Farbe.
  • Achtung: Kalt-Batikfarben eignen sich nicht für Kunstfasern, Seide oder Wolle.
  • Sie erreichen auch tolle Effekte, wenn Sie den Stoff vor dem Färben an mehreren Stellen fest mit einem Zwirnsfaden zusammennähen, beispielsweise kleine Kreise.
  • Ebenso können Sie vor dem Färben kleine Holzscheiben, Glas oder einen Button mit dem Stoff umhüllen und dicht dahinter abbinden.

Batikarbeiten aus der Waschmaschine

Im Handel werden auch spezielle Batikfarben für die Waschmaschine angeboten. Sie eignen sich für Baumwolle und Mischgewebe mit weniger als 50 Prozent Kunstfaseranteil. Die Farbtiefe richtet sich hier nach der Stoffmenge, die gefärbt werden soll. Schon bei 40-Grad-Wäsche werden die Textilien kochfest gefärbt.

Batikarbeiten mit Wachs

Sehr schöne Muster lassen sich auch mit Wachs herstellen. Lesen Sie dazu auch "Batik: Was Sie über eine alte Kunst der Textilgestaltung wissen sollten".  Das Wachs kann auch mit einem Pinsel aufgetragen werden.

Die Wachstechnik oder Reserviertechnik lässt sich auch gut mit den flüssigen Kalt-Batikfarben ausführen. Diese Methode hat den Vorteil, dass das Wachs durch die niedrige Wassertemperatur nicht so leicht schmilzt. Trotzdem entstehen kochfeste Farben.

So entsteht eine Batik mit Stempelmotiven für Wachs

Eine lohnende, wenn auch spezielle Methode zum Gestalten Ihrer Textilien, ist das Stempeln. Extra dafür vorgesehene Stempel werden in heißes Batik-Wachs getaucht und anschließend wird der Stoff mit dem Wachs bestempelt. Kommt der Stoff dann in das Färbebad, bleiben die gestempelten Stellen weiß oder in einer anderen Farbe des Untergrunds erhalten. Spezielle Batikstempel gibt es im Internet. Durch heißes Bügeln wird das Wachs anschließend aus dem Stoff entfernt.

Lesen Sie auch:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: