Familie Praxistipps

Basteln Sie mit Kürbissen schaurige Halloween Monster

Lesezeit: 2 Minuten Der Herbst bietet fantastische Naturmaterialien für kindgerechten Bastelspaß. Sammeln Sie während eines Spaziergangs im Park Kastanien und Eicheln. Zusammen mit Kürbissen entstehen aus diesem Material-Mix witzige oder gruselige Halloween-Monster. Diese schmücken als Halloween-Dekoration die Wohnung oder den Garten.

2 min Lesezeit
Basteln Sie mit Kürbissen schaurige Halloween Monster

Basteln Sie mit Kürbissen schaurige Halloween Monster

Lesezeit: 2 Minuten

Herbst-Basteln mit Kindern: Traditionell ist es üblich, aus Kürbissen Halloween-Laternen zu schnitzen. Da Kürbisse eine harte Schale haben, ist diese herkömmliche Methode nicht für Kinder geeignet. Die Verletzungsgefahr ist zu groß. Trotzdem können Kinder schaurige Halloween-Monster basteln. Sie sind zwar nicht ausgehöhlt, aber dafür sind die mit Naturmaterialien beklebten Kürbisse leicht mit Kindern zu basteln. Und im Gegensatz zu den ausgehöhlten Halloweenlaternen sind diese fantasievollen Monster lange haltbar.

Basteln mit Kürbissen

Benötigtes Material:

  • Zierkürbis
  • Kleine Kastanien und Kastanienschalen
  • Eicheln mit Hütchen
  • Beeren
  • Mais und Maisfädchen
  • Wollreste
  • Klebstoff
  • Bleistift
  • Evtl. Herbstlaub

Bastelanleitung:

Als Gesichtgrundlage eignen sich besonders gut Zierkürbisse, die es in allen Farben, Formen und Größen gibt. Verwenden Sie zum Aufkleben der unterschiedlichen Naturmaterialien Holzleim. Er zieht schnell an, wird nach dem Trocknen durchsichtig und ist ganz leicht von Kinderhänden abzuwaschen. Wer nicht genug Geduld dafür aufbringt, kann die einzelnen Materialien bis zum Trocknen des Leims mit Tesafilm fixieren.

Zunächst basteln wir die Augen. Für die Augenlider zwei Kastanienschalen zuschneiden. Die Augen sind zwei kleine, flache Kastanien. Diese unter die Schalen schieben und zusammen aufkleben. Trocknen lassen.

Die Nase ist eine Eichel. Aufkleben und trocknen lassen. Die Ohren entstehen aus den Hütchen der Eicheln. Jeweils eine rote Beere in das Hütchen kleben und dann beide Ohren an den Kürbis kleben.

Der Mund entsteht aus einem roten Wollrest. Dafür mit dem Bleistift die Kontur aufzeichnen. Mit Holzleim nachziehen und den roten Wollfaden auf auf den Holzleim drücken. In die Ecken außerdem als Zähne einige Maiskörner kleben. Wer mag, kann den Mund aber auch mit einem roten Stift aufmalen.

Die Haare sind in unserem Beispiel die Fädchen eines Maiskolbens. Es gehen aber auch Wollreste. Einfach kunterbunt drapieren und festkleben. Wer mag, kann noch  Kastanienschalen als Hütchen aufkleben. Aber auch bunte Herbstblätter sehen hübsch auf dem Kürbiskopf aus.

Warum wird eigentlich Halloween gefeiert? Lesen Sie viele Informationen und Tipps rund um den Gruselspaß Halloween.

Bildnachweis: Photographee.eu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: