Familie Praxistipps

Basteln mit Steinen: Ideen für gesammelte Steine

Lesezeit: 2 Minuten Selbstgesammelte Steine sind besonders für Kinder ein sehr beliebtes Urlaubsmitbringsel. Aber was passiert mit den ganzen Steinen nach dem Urlaub? Oft empfinden Eltern die Errungenschaften ihrer Kinder als unnötigen Ballast. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, sich über den Urlaub hinaus damit zu beschäftigen.

2 min Lesezeit
Basteln mit Steinen: Ideen für gesammelte Steine

Basteln mit Steinen: Ideen für gesammelte Steine

Lesezeit: 2 Minuten

In der Natur gibt es jede Menge Bastelmaterial. Wer mit offenen Augen durch die Natur streift, wird jede Menge Bastelmaterial zur gemeinsamen Beschäftigung mit den Kindern oder einfach nur zur Dekoration finden. Schöne Steine sind draußen fast überall zu anzutreffen. Besonders in der Nähe von Wasser, aber auch im Wald oder auf dem Feld liegen Exemplare in allen Größen, in verschiedenen Farben, skurrilen Formen oder mit außergewöhnlichen Maserungen.

Schatztruhe für besondere Steine anlegen

Jedes Kind wird schnell einen oder mehrere Lieblingssteine finden, die es gern als Schatz aufbewahren möchte. Basteln Sie mit dem Kind gemeinsam eine Schatztruhe. Entweder bekleben Sie einen Schuhkarton mit Schmuckpapier und ein paar Steinen oder Sie besorgen eine kleine Holzkiste, die das Kind bemalen kann. Auch darauf können mit der Heißklebepistole kleine Steine befestigt werden.

Aus Steinen Spielzeuge bauen

Haben Sie eine größere Anzahl ziemlich gleich aussehender Steine, können Sie daraus ein Steindomino, ein Memory oder ein Mühlespiel bauen. Mit Steinen können auch verschiedene Wurfspiele durchgeführt werden.

Steindomino herstellen:

Auf 28 große, flache Steine mit vier verschiedenen wasserfesten Lackstiften zunächst mittig eine Trennlinie auf jeden Stein zeichnen. Denken Sie sich mit dem Kind sieben verschiedene Motive aus. Jedes Motiv muss achtmal je auf eine Steinhälfte gemalt werden. Achten Sie darauf, dass die Steine unterschiedlich bemalt werden.

Steinmemory herstellen:

Auch hier benötigen Sie große, flache Steine. Es werden immer zwei Steine mit dem gleichen Motiv oder einfach geometrischen Formen bemalt. Das gleiche Motiv kann ruhig mehrmals in einer anderen Farbe verwendet werden. Verwenden Sie dafür ebenfalls wasserfeste Lackstifte.

Mühlespiel herstellen:

Für das Mühlespiel brauchen Sie eigentlich gar keine Steine. Auf ein Filzstück in der Größe von 30 x 30 Zentimetern wird mit Permanentmarker ein Spielfeld aufgezeichnet. Das Stück Stoff passt in jeden Rucksack und kann bei einem Picknick oder einem Ausflug an den See schnell durch Sammeln von Steinen vor Ort zu einem Mühlespiel ergänzt werden.

Wurfspiele mit Steinen:

Markieren Sie einen Kreis, in den so viele Steine wie möglich geworfen werden sollen. Oder Sie veranstalten einen Steineweitwurf. Sie können auch einen größeren Stein auf die Wiese oder in den Sand legen und jeder probiert, wer am nächsten einen kleinen Stein an den großen werfen kann.

Kleine Kunstwerke aus Steinen herstellen

Natürlich sind Steine in allen Größen auch bestens zum Basteln geeignet. Mit Lackstiften lassen sich lustige Gesichter auf die Steine malen. Sie können auch mit Namen von Kräutern beschriftet werden und in den Garten gelegt werden. Aus mehreren aufeinandergestapelten Steinen lassen sich drollige Figuren basteln, die anschließend lustig bemalt, beklebt oder angezogen werden können. Ein Urlaubsfoto kommt in einem mit Steinen beklebten Bilderrahmen besonders hübsch zur Geltung und ist ein nettes Geschenk. Ebenso lassen sich auch schöne Mosaikbilder gestalten. Dazu aus Steinen ein hübsches Motiv in eine kleine Holzkiste (zum Beispiel eine Käseschachtel) legen, aufkleben und zum Schluss mit Fugenmasse bestreichen. Dabei die Verarbeitungsangaben des Herstellers beachten.

Bildnachweis: PhotoSG / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):