Hobby & Freizeit Praxistipps

Basteln im Sommer: Windrad aus Papier falten und als Blume gestalten

Lesezeit: 2 Minuten Sie suchen nach einer originellen Bastelidee für den Sommer? Sie verbinden gern Bastelidee und praktischen Nutzen? Sie basteln und gestalten für Garten, Balkon oder Terrasse oder brauchen etwas Farbenfrohes für die Gartenparty? Falten Sie doch mal ein Windrad als Blume. Lesen Sie, wie Sie die Blüten aus Papier falten, eine Blume gestalten und der Blume Stiel und Blätter verpassen.

2 min Lesezeit
Basteln im Sommer: Windrad aus Papier falten und als Blume gestalten

Basteln im Sommer: Windrad aus Papier falten und als Blume gestalten

Lesezeit: 2 Minuten

Gestalten Sie für die Blume Blütenblätter aus Papier

Für die Blüte benötigen Sie 6 Blütenblätter, die Sie später zu einer Blüte zusammensetzen. Für die Blüte verwenden Sie

  • buntes Transparentpapier, extra stark
  • oder Kopierpapier in verschiedenen Farben.
  • Für den Anfang oder zum Üben reicht weißes Kopierpapier.

Ich habe 2 Varianten ausprobiert.

Variante 1: Halbes Blütenblatt aus einem Bogen Papier

  • Legen Sie ein A4 Blatt waagerecht vor sich hin.
  • Nehmen Sie ein Lineal und messen Sie von unten 5 Zentimeter ab.
  • Machen Sie an der rechten senkrechten Kante einen Punkt.
  • Zeichnen Sie mit dem Lineal von dem markierten Punkt aus eine Linie zur Spitze der linken senkrechten Kante.

Tipp: Legen Sie zum Markieren der Punkte gleich 6 Bögen für 6 Blatthälften übereinander und verschieben Sie die rechten senkrechten Kanten ein wenig. So zeichnen Sie gleichzeitig alle Markierungspunkte für sämtliche Blütenblätter. Anschließend wiederholen Sie dies auch bei den linksseitigen senkrechten Kanten. Sie sparen dadurch Zeit.

  • Für die linke Hälfte des Blattes zeichnen Sie den Punkt an der linken Senkrechte an.
  • Anschließend ziehen Sie von diesem linken Punkt eine Linie zur Spitze der rechten Senkrechten.

Variante 2: Papier für ein komplettes Blütenblatt vorbereiten

  • Legen Sie ein A4 Blatt waagerecht vor sich hin.
  • Kleben Sie an der rechten senkrechten Kante ein zweites DinA4 Blatt fest.
  • Nehmen Sie ein Lineal und messen Sie von unten 5 Zentimeter ab.
  • Machen Sie an der rechten und der linken senkrechten Kante einen Punkt.
  • Legen Sie die linke senkrechte Kante auf die rechte senkrechte Kante und knicken Sie das Papier in der Mitte.
  • Falten Sie den Papierbogen wieder auf.
  • Zeichnen Sie mit dem Lineal von den beiden markierten Punkten aus jeweils eine Linie bis zur senkrechten Mitte.

Falten Sie die Blütenblätter aus Papier

Bei beiden Varianten drehen Sie das Papier um 90 Grad. Die bisherigen waagerechten Seiten stehen jetzt senkrecht.

  • Falten Sie von unten nach oben eine Ziehharmonika.
  • Die einzelnen Falten werden zirka 1 Zentimeter breit.
    Im Beispiel bekam ich: 26 Knicke je Blatthälfte bei Variante 1, 48 Knicke bei der 2. Variante.
  • Falten Sie die Ziehharmonika auf.
  • Schneiden Sie an der vorgezeichneten Linie das Papier ab.
  • Anschließend legen Sie die Falten wieder zusammen.
  • Als Ergebnis erhalten Sie jeweils ein fächerartiges Blütenblatt für das Windrad als Blume.
  • Falten Sie, je nach Methode, insgesamt 6 komplette oder 12 halbe Blütenblätter.
  • Bei Variante 1 werden die entstandenen halben Blätter an den langen senkrechten Kanten zusammengeklebt.
  • Finden Sie heraus, welche Variante Ihnen besser gefällt.

Tipp: Attraktiv und interessant wirkt das Windrad mit einer Blüte aus drei verschiedenen Farben, die sich mit drei anderen bunten, beispielsweise farbig gestreiften, Blütenblättern abwechseln. Besonders für ein Gartenfest oder eine Gartenparty wird das Windrad so zum Hingucker; als Farbtupfer auf grünen Flächen oder vor grünem Hintergrund.

  • Geben Sie an der unteren waagerechten Seite in jede Falte einen kleinen Klecks Klebstoff.
  • Drücken Sie die Falten mit Daumen und Zeigefinger unten fest zusammen.
  • Fixieren Sie das Ende mit einer Klammer, bis der Klebstoff trocken ist.

Lesen Sie im nächsten Teil, wie Sie die Blüte formen und einen Blütenstempel anfertigen.

Bildnachweis: Robert Kneschke / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: