Praxistipps Reisen

Barcelona: So wird Ihr Urlaub in der katalanischen Metropole perfekt

Lesezeit: 2 Minuten Die beliebte Stadt am Meer zieht seit Jahren so viele Touristen an wie keine andere spanische Stadt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Nirgendwo sonst vermischen sich Kultur, Shopping, Nightlife, Geschichte, gutes Essen und Strand so perfekt wie in Barcelona.

2 min Lesezeit
Barcelona: So wird Ihr Urlaub in der katalanischen Metropole perfekt

Barcelona: So wird Ihr Urlaub in der katalanischen Metropole perfekt

Lesezeit: 2 Minuten

Morgens die berühmten Gaudi-Gebäude besichtigen, mittags ein paar Tapas essen und shoppen, nachmittags im Mittelmeer schwimmen, anschließend durch die Gassen der Altstadt schlendern und dann im Club die Nacht zum Tag machen.

Kaum eine andere europäische Metropole bietet diese unglaubliche Vielfalt und lädt sowohl Erholungssuchende als auch aktive Urlauber ein, das Angebot zu genießen. Kein Wunder ist es also, dass Barcelona bei Reisenden immer beliebter wird und die Stadt an der Costa Brava Jahr für Jahr mehr Touristen anzieht.

Barceloneta – der Strand in der Stadt

Die Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft Katalonien hat etwas, das viele andere Großstädte in Europa nicht haben, und zwar einen Strand. Zu Fuß vom Stadtzentrum zu erreichen liegt der Strand Barceloneta vor den Toren der Stadt und ist sowohl für Einheimische als auch für Touristen von Frühling bis Herbst ein beliebter Treffpunkt.

Die Stadt selber lockt mit einer großen Altstadt, bezaubernden Gassen und Plätzen, beeindruckenden Kirchen, Prachtstraßen, unzähligen Bars und Restaurants und diversen Shopping-Möglichkeiten. Bauwerke wie die Sagrada Familia oder der Park Güell runden das Angebot ab und begeistern jung und alt sowohl 3 Tage als auch 3 Wochen.

Tagesausflüge in die Umgebung bieten noch mehr Abwechslung

Wer eine kleine Auszeit vom Stadttrubel benötigt, der ist entweder mit dem Mietwagen nach kurzer Zeit an den wunderschönen kleinen Orten und Badebuchten der Costa Brava oder mit dem Zug in den umliegenden Städten.

Tarragona oder Girona sind zum Beispiel attraktive Ziele für einen Tagesausflug und und auch Sitges bietet eine nette Abwechslung und liegt nur eine halbe Stunde von Barcelona entfernt.

Wie lange sollte mein Urlaub in Barcelona dauern?

5 Tage sind die perfekte Zeit für Barcelona-Neulinge, um die Stadt zu erkunden. In dieser Zeit können Urlauber in Ruhe alle Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigen, einen Nachmittag am Strand liegen und auch noch einen Tag außerhalb verbringen. Wer nur ein Wochenende Zeit hat, sollte sich auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den Parc Güell, die Sagrada Familia, die Altstadt und den Hafen beschränken.

Um Barcelona zu erleben und das Flair der Stadt aufzusaugen, sollten sich Urlauber aber nicht stressen, alle Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Schon ein Bummel durch die Gassen der Altstadt mit einem Stopp auf einem der zahlreichen Plätze für ein paar Tapas verkörpern jede Menge spanisches Flair und Urlaubsstimmung.

Sommer-Highlight im August

Die beste Reisezeit für Barcelona sind der Frühling und der Herbst. Im Sommer wird es in der Stadt sehr heiß und besonders die Touristen-Hotspots sind komplett überlaufen. Auf der Rambla gibt es kein vor und zurück, am Strand liegt man Handtuch an Handtuch und die Tapas-Bars sind voll.

Aber auch im August, einem sehr heißen Monat in Barcelona, lohnt es sich dorthin zu fahren. Im Stadtviertel Gracia findet nämlich zum Beispiel jedes Jahr in diesem Monat ein Straßenfest statt, bei dem die Straßen des Viertels unglaublich aufwendig geschmückt werden. Straßenkonzerte und spektakuläre Pyro-Shows runden das Programm der „Festa Major de Gracia“ ab und bieten über 2 Mio. Besuchern jährlich ein spannendes Spektakel.

Mehr zum Thema Reisen lesen Sie in diesem Artikel!

Bildnachweis: detailblick-foto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: