Lebensberatung Praxistipps

Balance ins Leben bringen (Teil 2)

Lesezeit: < 1 Minute Nicht nur die Klarheit über die Rollen kann Balance fördern, sondern auch eine Zustandsanalyse. Wo stehen Sie gerade und wo wollen Sie hin?

< 1 min Lesezeit

Balance ins Leben bringen (Teil 2)

Lesezeit: < 1 Minute

Balance schaffen durch Zustandsanalyse

Nehmen Sie die Diskrepanz zwischen dem Ist- und dem Soll-Zustand bewusst war, es ist der Motor für unsere Motivation. Nur durch Bewegung kann Balance erreicht werden. Haben Sie sich jetzt gerade ein wenig unzufrieden gefühlt, weil Sie an Ihr bislang nicht erreichtes Ziel gedacht haben?

Das ist normal, nur sollten Sie nicht zu streng mit sich sein. Der Weg ist das Ziel und auf diesem Weg können Sie sich immer wieder in Balance bringen, indem Sie die Diskrepanz als wertvoll sehen, sie schafft die Energie, die für die Bewältigung der Herausforderung notwendig ist.

Balance und Selbstwert
Balance und Selbstwert sind eng miteinander verknüpft. Ihr Selbstwert kann für die Balance sorgen und umgekehrt. Schauen Sie auf Ihr bisheriges Leben zurück. Was waren Sternstunden für Sie? Welchen Begegnungen waren für Sie bereichernd? Was “haben Sie auf dem Kasten“?

Ein starker Selbstwert hilft Zustände von Balance zu vermehren. Übrigens: ein fortwährender Zustand von Balance ist eine Illusion, es ist immer nur ein zeitweiliger Zustand. Und das ist gut so! Wie sollte man ansonsten die Balance schätzen, wenn sie fortwährend existent wäre und wie sollte da Entwicklung stattfinden?

Wie Sie weiterhin Balance in Ihr Leben bringen, können Sie im dritten Teil erfahren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: