Naturheilkunde Praxistipps

Bachblüte Centaury: Das Ende des Ja-Sagens

Bachblüte Centaury: Sind Sie ein Mensch, der niemandem eine Bitte abschlagen kann? Ihr Harmoniebedürfnis ist so groß, dass Sie lieber nicht auf Ihrem Recht bestehen? Sie bemerken aber, wie Sie immer weniger Kraft im Alltag haben? In diesem Dilemma steckt ein Mensch, der die Bachblüte Centaury benötigt. Bachblüten wurden entwickelt, um Blockaden zu lösen, die ein Leben in Kraft und Freude verhindern. In dieser Artikelserie werden die Blüten als Charaktere einer Betriebsfeier dargestellt.

Bachblüte Centaury: Das Ende des Ja-Sagens

Centaury: Sich unterordnen
Centaury war einer der ersten auf der Feier. Er wollte den Chef nicht enttäuschen, daher war er pünktlich zur Stelle. Seine Frau hatte zu Hause noch diese und jene Aufgabe für Ihn bereit gehalten und so war er gar nicht dazu gekommen, sich umzuziehen.

Er kann eben niemandem etwas abschlagen. Seine Frau hat ihm damals leid getan, sie hat ihn so gebraucht, da hat er schließlich nachgegeben und sie geheiratet. Andere würden vielleicht sagen, er stehe unter dem Pantoffel, aber naja, was soll man machen?

Centaurys Gaben
Sanftmut und Entgegenkommen sind Gaben, mit denen Centaury zur Welt gekommen ist. Freundlich und uneigennützig ist er vom Wesen her, aber irgendwo auf dem Weg hat er seine Selbstbestimmung verloren. Nun dominiert ihn die Angst vor Konflikten und so wird er zum Sklaven seiner Gaben. Denn es braucht immer zwei für eine Situation, in der ausgenutzt wird. Einer der sich ausnutzen lässt und einer, der den Gewinn einstreicht.

Grenzen setzen
Unter der Einnahme der Bachblüte Centaury kann man lernen, Grenzen zu setzen. Ein Gefühl für die eigenen Bedürfnisse entwickeln und ein Wissen um die Notwendigkeit und das Recht verspüren, sich auch für die eigenen Interessen einzusetzen. So kommt Centaury aus den ermüdenden Mustern heraus und wird als hilfsbereit und authentisch wahrgenommen.

Weitere Infos finden Sie in unseren anderen Serien über Bachblüten

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: