Gesundheit Praxistipps

Autogenes Training in der Schwangerschaft

Lesezeit: 2 Minuten Fünf Gründe, warum Sie bereits während der Schwangerschaft das Autogene Training erlernen sollten. Wenn das Baby erst einmal da ist, ändert sich vieles. Der Alltag kann anstrengend und stressig werden. Gut, wenn Sie dann bereits ein Entspannungsverfahren wie das Autogene Training beherrschen.

2 min Lesezeit
Autogenes Training in der Schwangerschaft

Autogenes Training in der Schwangerschaft

Lesezeit: 2 Minuten

Das Autogene Training ist ein Entspannungsverfahren, mit dem Sie jederzeit, an jedem Ort und ohne Hilfsmittel zur Ruhe kommen können. Damit dies gelingt, ist es jedoch nötig, das Autogene Training unter fachlicher Anleitung über einen Zeitraum von mehreren Wochen zu erlernen. Sobald das Baby auf der Welt ist, bleibt dafür kaum Zeit, daher sollten Sie das Autogene Training bereits während der Schwangerschaft erlernen.

Was ist autogenes Training?

Beim Autogenen Training handelt es sich um eine Technik der Selbstsuggestion. Mittels verschiedener Formeln konzentrieren Sie sich auf das Empfinden von Schwere (Muskelentspannung) und Wärme (Durchblutungsfördernd), auf den den Solarplexus, Herz, Atmung, Kopf und Stirn. Sie erfahren Entspannung auf körperlicher und geistiger Ebene. Ängste können abgebaut werden, sowie der Umgang mit Stress verbessert werden. 

Positive Auswirkungen des Autogenen Trainings auf die Schwangerschaft

Mit autogenem Training können Sie schon vor der Geburt Ihres Kindes Kraft für die anstrengende Zeit tanken. Viele Schwangere leiden in den letzten Wochen vor der Geburt unter Schlafstörungen. Hier kann das Autogene Training Abhilfe leisten. Es erleichtert das Einschlafen und begünstigt einen ruhigen Schlaf ohne Unterbrechungen.

Häufig leiden Schwangere mit zunehmendem Bauchumfang unter Rückenschmerzen. Die Muskelentspannung, die über die Schwere-Übung im Autogenen Training erreicht wird, kann sich lindernd auf die Rückenschmerzen auswirken.

Das Autogene Training stärkt das Selbstvertrauen, gibt Ruhe und Kraft. Es kann Ihnen Gelassenheit im Umgang mit der Geburt geben. Die körperliche Entspannung kann Ihnen den Umgang mit den Wehen erleichtern.

Über einen stillen Dialog können Sie während der Entspannung den Kontakt mit ihrem ungeborenen Kind intensivieren. Von der Ruhe und dem Wohlbefinden werden nicht nur Sie, sondern auch Ihr Baby profitieren.

Autogenes Training hilft bereits in kürzester Zeit

Ist Ihr Baby erst einmal auf der Welt, wird es Ihnen vermutlich nur kurze Pausen gönnen. Wenn Sie das Autogene Training beherrschen, können Sie diese Minuten nutzen, um Kraft zu tanken.

Bildnachweis: Prostock-studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: