Gesundheit Praxistipps

Autogenes Training: Grundübungen – 6. Die Kopfübung

Lesezeit: 2 Minuten Wir alle brauchen eine gut funktionierende Konzentrationskraft, um uns auf das Wesentliche fokussieren zu können. Vor allem, wenn Sie viel Kopfarbeit leisten, kann die Kopfübung aus dem Autogenen Training Ihnen zu Klarheit und mehr Konzentrationsfähigkeit verhelfen.

2 min Lesezeit

Autogenes Training: Grundübungen – 6. Die Kopfübung

Lesezeit: 2 Minuten

Die Kopfübung im Autogenen Training
Die Kopfübung ist der Abschluss dieser Reihe und sorgt für einen frischen klaren Kopf. Diese Übung dient der Förderung der Konzentrationskraft und hilft Ihnen, in der Entspannung wach zu bleiben. Besonders wenn Sie viel "Kopfarbeit“ leisten, kann diese Übung hilfreich für Sie sein.

Sie können diese Formel auch bei sich einsetzen, wenn Sie das Gefühl haben, Sie sind über die Maßen mental "erhitzt“, z. B. in einer "heißen“ Diskussion. Nicht umsonst wird empfohlen, "einen kühlen Kopf zu behalten". Stellen Sie sich kühlen erfrischenden Wind an Ihrer Stirn vor – außen, nicht innen! Und zwar kühl, nicht kalt!

Autogenes Training: Anleitung für die Kopfübung
Am Abend vor dem Einschlafen lassen Sie die Kopfübung weg. Nehmen Sie wieder Ihre Ausgangsposition ein. Schließen Sie Ihre Augen und atmen Sie einige Male tief ein und aus. Beginnen Sie auch die Kopfübung mit einer Ruheformel. Konzentrieren Sie sich nun auf Ihren Kopf und die Stirn. Entspannen Sie Kopf und Gesicht. Stellen Sie sich Kühle vor, vielleicht in dem Sie sich eine Windbriese oder ein kühles nasses Tuch an Ihrer Stirn vorstellen.

Die Formel zur Kopfübung im Autogenen Training

  • Meine Stirn ist angenehm kühl und klar.
  • Mein Kopf ist gelöst und frei.
  • Mein Kopf ist kühl und klar.
  • Mein Denken ist klar und konzentriert.
  • Ich habe einen warmen Körper und einen kühlen Kopf.

Suchen Sie sich wieder für das Autogene Training eine Formel aus, die positiv auf Sie wirkt. Welche spricht Sie besonders an. Wenn Sie Erfahrungen mit Suggestionen haben, können Sie auch Ihre eigenen Formeln entwickeln. Diese Suggestionen wirken Müdigkeit und Erschöpfung entgegen. Der Geist wird wach und klar. Nicht umsonst waschen wir uns morgens mit kaltem klarem Wasser die Müdigkeit aus dem Gesicht!

Wichtige Hinweise zur Kopfübung im Autogenen Training
Holen Sie sich aus der Übung zurück, wenn Sie sich nicht gut fühlen, z. B. bei Kopfschmerzen. Wenn Sie Autogenes Training zum Einschlafen einsetzen, können Sie diese Formel auslassen.

Ein gesundes und vitales Leben wünscht Ihnen

Nicole Quast

***

Warum ein Leben leben, das Ihnen einfach so passiert, wenn Sie doch in der Lage sind, Ihr Leben bewusst zu erschaffen?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: