Gesundheit Praxistipps

Ausgewogener Schlaf als Nonplusultra

Damit man sich den Tag über wohlfühlt, ist ein ausgewogener Schlaf gefragt. Durch die vollständige Erholung haben Körper und Seele Zeit, um komplett zu regenerieren und somit zugleich Kraft zu tanken. Bleibt diese Erholung aus, dann stellen sich früher oder später verschiedene Krankheitsbilder ein. Konzentrationsschwäche, Mangelernährung, Rückenschmerzen und Übelkeit sind ein paar der häufigen Erscheinungen, im Falle von Schlafmangel. Darüber hinaus ziehen Schlafstörungen auch psychische Probleme nach sich. In jedem Fall ist es für die Gesundheit deutlich begünstigender, wenn auf einen ausgewogenen Schlaf geachtet wird. Einen Gutteil dessen macht das passende Bett aus. Lattenrost und Matratze entscheiden darüber, ob man bequem liegt oder die Nacht zum Horror wird. Auf dem Markt findet sich eine endlos große Auswahl an Matratzen verschiedener Dimensionen und Härtegrade. Außerdem kommen unterschiedliche Werkstoffe zum Einsatz, die ebenso maßgeblich am Liegekomfort beteiligt sind.

Ausgewogener Schlaf als Nonplusultra

Ausgewogener Schlaf als Nonplusultra

Verschiedene Matratzen vom Lattenrost Meister

Die Matratze ist jenes Element, mit welchem der Körper in direkten Kontakt kommt. Sie entscheidet darüber, ob der Liegekomfort gegeben ist oder eben nicht. In vielfacher Hinsicht ist dies überaus wichtig. Der Härtegrad ist vielfach entscheidend über den gefragten Liegekomfort. Dabei wird zwischen H2, H3 und H4 unterschieden. Je nach Körpergewicht sollte der passende Härtegrad ausgewählt werden. Die Matratze sollte als Gegenstück zum eigenen Körper diesen dermaßen stützen, sodass zwar einerseits eine komfortable Liegeposition gegeben ist, jedoch andererseits zugleich die Wirbelsäule optimal gestützt wird. Hat man die falsche Härte ausgewählt, so kann dies schlimme Folgen nach sich ziehen. Nacken- und Rückenschmerzen sind nur einige wenige Symptome, die auftreten können. Selbst psychische Belastungen sind äußerst häufig, wenn es um tiefgreifende Schlafstörungen geht. All dies gilt es zu vermeiden und somit ist eine hervorragende Matratze gefragt, die optimal auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist. Bei Lattenrost Meister gibt es eine großzügige Auswahl an verschiedensten Lattenroste sowie Matratzen. Man kann zwischen unterschiedlichen Maßen (70 x 200, 100 x 200, 200 x 200, etc.) wählen und entsprechende Features ergänzen. So gibt es auch elektrisch verstellbare Lattenroste und sogar Tellerroste im Programm. In Kombination mit der idealen Matratze und dem optimalen Bett lässt es sich sorgenfrei schlafen. Unter mehreren Gesichtspunkten sollte das Bett jedenfalls konfiguriert werden. Probieren geht hier über Studieren. Ein Vorteil ist es, dass der Lattenrost beziehungsweise die Matratze unkompliziert umgetauscht werden kann. Dies schafft viel Flexibilität und sorgt dafür, dass man garantiert mit dem gewünschten Lattenrost nach Hause fährt.

Langanhaltende Gesundheit mit dem passenden Lattenrost

Diverse Studien stellen eindrucksvoll unter Beweis, dass ein hochwertiger Lattenrost die Gesundheit deutlich fördert. Durch die richtige Härte der Matratze und die korrekte Anzahl der Latten auf dem Lattenrost kann dies den Liegekomfort enorm verbessern. Eine Matratze darf weder zu hart, noch zu weich sein. Sie sollte auf den Bedarf abgestimmt sein. Unter anderem stellt die Größe und das Körpergewicht die Spezifikation dar. Je nachdem welches Gewicht auf der Matratze und dem Lattenrost lastet, sollten diese Elemente entsprechend beschaffen sein. Der eigene Rücken wird es einem jedenfalls definitiv danken, wenn man darauf Rücksicht nimmt und auf entsprechend viel Komfort für den Schlaf achtet. 

Bildnachweis: volha_r / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: