Essen & Trinken Praxistipps

Aus für deutsche Eier aus konventioneller Käfighaltung

Lesezeit: 2 Minuten Einst kamen Eier meist aus quasi-industrieller Massenproduktion, den berüchtigten Legebatterien. Diese konventionelle Käfighaltung von Hühnern ist in Deutschland seit dem 1. Januar 2010 nicht mehr erlaubt. Was aber trotzdem noch nicht das Aus für Eier aus Käfighaltung bedeutet.

2 min Lesezeit

Aus für deutsche Eier aus konventioneller Käfighaltung

Lesezeit: 2 Minuten

Konventionelle Käfighaltung erst ab 2012 EU-weit verboten
Auch wenn seit 1. Januar 2010 in Deutschland die konventionelle Käfighaltung passé ist… die Chance, noch Eiern aus dieser Haltungsform zu begegnen, ist groß. Denn 2009 entstammte beispielsweise nur jedes zweite Hühnerei deutscher Produktion. Außerdem sind weiterhin die "ausgestaltete Käfighaltung" und die in Deutschland entwickelte "Kleingruppenhaltung" erlaubt – beides Formen einer erweiterten, "komfortableren" Käfighaltung. Wer absolut keine Eier aus irgendeiner Käfighaltung im Einkaufskorb haben will, wirft daher einen genauen Blick auf den Erzeugercode, mit dem Eier bedruckt sind.

Käfighaltung ist über den Erzeugercode erkennbar
Allerdings ist die Kennzeichnung mit einem Erzeugercode nur für Eier der Güteklasse A vorgeschrieben. Darunter fallen alle Eier, die nach Gewichtsklassen sortiert werden und verpackt in den Handel an die Endverbraucher gelangen oder auf dem Wochenmarkt angeboten werden. Dagegen müssen Eier, die vom Erzeuger ab Hof oder direkt an der Haustür verkauft werden, nicht gekennzeichnet werden. 

Welche Kennzahl gibt Aufschluss über die Käfighaltung?
Der Erzeugercode besteht aus einer Kombination von Zahlen und Ziffern und gibt Ihnen Informationen über die Art der Legehennenhaltung und die genaue Herkunft der Eier. Beispiel: 2-DE-0312341
2 = Art der Haltung (hier Bodenhaltung)
DE = Ländercode des EU-Mitgliedstaates (hier Deutschland)
03 = Kennung des deutschen Bundeslandes (hier Niedersachsen)
1234 = Betriebsnummer
1 = Stallnummer 

Erste Ziffer: Art der Haltung
0 = Ökologische Erzeugung (u.a. Futter aus ökologischem Anbau; Belegdichte im Stall höchstens 6 Legehennen pro Quadratmeter)
1 = Freilandhaltung (Stall wie bei Bodenhaltung steht zur Verfügung, zusätzlich haben die Hühner Auslauf im Freien; jedem Huhn stehen im Auslauf mindestens 4 Quadratmeter Fläche zur Verfügung)
2 = Bodenhaltung (Stallhaltung mit definierten Anforderungen an die Stalleinrichtung und Stallfläche)
3 = Käfighaltung (nur noch ausgestaltete Käfige, die mehr Platz bieten und über einen Scharrbereich, Sitzstangen und Nester verfügen sowie die in Deutschland entwickelte sogenannte Kleingruppenhaltung für 40-60 Tiere mit noch mehr Platz, abgedunkelten Nestern, erhöhten Sitzstangen u.a.)

Zweistelliger Buchstabencode: Herkunftsland
Der zweistellige Buchstabencode steht für das EU-Mitgliedsland. Er entspricht dem internationalen Standard ISO 3166-1:
AT = Österreich
BE = Belgien
BG = Bulgarien
CY = Zypern
CZ = Tschechien
DE = Deutschland
DK = Dänemark
EE = Estland
ES = Spanien
FI = Finnland
FR = Frankreich
GB = Großbritannien (Vereinigtes Königreich)
GR = Griechenland
HU = Ungarn
IE = Irland
IT = Italien
LT = Litauen
LU = Luxemburg
LV = Lettland
MT = Malta
NL = Niederlande
PL = Polen
PT = Portugal
RO = Rumänien
SE = Schweden
SI = Slowenien
SK = Slowakei 

Kennungen der deutschen Bundesländer
01 = Schleswig-Holstein
02 = Hamburg
03 = Niedersachsen
04 = Bremen
05 = Nordrhein-Westfalen
06 = Hessen
07 = Rheinland-Pfalz
08 = Baden-Württemberg
09 = Bayern
10 = Saarland
11 = Berlin
12 = Brandenburg
13 = Mecklenburg-Vorpommern
14 = Sachsen
15 = Sachsen-Anhalt
16 = Thüringen

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...