Gesundheit Praxistipps

Augenringe: Was tun, wenn der Blick in den Spiegel zum Albtraum wird?

Lesezeit: 2 Minuten Mit gesunden, natürlichen Hausmitteln können Sie Ihre Augenpartie intensiv pflegen, damit die Augen wieder schön strahlen. Mithilfe 12 einfacher Tipps können Sie Ihre empfindliche Augenpartie gründlich pflegen.

2 min Lesezeit
Augenringe: Was tun, wenn der Blick in den Spiegel zum Albtraum wird?

Augenringe: Was tun, wenn der Blick in den Spiegel zum Albtraum wird?

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt viele Ursachen für dunkel unterlegte oder geschwollene Augen. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Unausgewogene Ernährung
  • Zigaretten-, Alkohol- und Drogen-Konsum
  • Zu wenig Schlaf oder falsche Schlafumgebung
  • Stress
  • Keine ausreichende Flüssigkeitszunahme
  • Bewegungsmangel

12 Tipps gegen Augenringe

  1. Die wichtigste und wirkungsvollste Maßnahme gegen Augenringe ist ein gesunder Lebensstil mit ausreichend Schlaf, ausgewogener Ernährung, viel Bewegung und genug Flüssigkeit – am Besten Wasser.
  2. Auch Schwarzer und grüner Tee, sowie Espresso können helfen, die Augenpartie zu verbessern. Leiden Sie zwischendurch oft an geschwollenen Augen, können Wattepads, getränkt mit Tee oder ausgekühlten Espresso, kurzfristig die Gefäße verengen und Abhilfe schaffen. Kochen Sie dazu Schwarzen/Grünen Tee oder Espresso, lassen Sie die Flüssigkeit abkühlen und tränken Wattepads darin. Diese geben Sie dann auf einem Teller in den Kühlschrank. Wenn Sie schön kalt sind, können sie einfach für etwa 5 – 15 Minuten auf die geschlossenen Augen gelegt werden.
  3. Ein alter und bewährter Trick: Nehmen Sie einen Teelöffel und legen ihn über Nacht ins Kühlfach. Nach dem Aufstehen halten Sie den kalten Löffel etwa 10 bis 15 Minuten an Ihre Augenlider, um Schwellungen abklingen zu lassen.
  4. Wenn Sie einen EL Eiweiß und 3 EL Quark zu einer gleichmäßigen Masse verrühren, können Sie den Brei anschließend auf die dunklen Augenringe und Lider auftragen. Lassen Sie die Masse gut eintrocknen und spülen Sie sie anschließend gut ab.
  5. Auch gekühlte Gurkenscheiben sind ein bewährtes Hausmittel: Legen Sie Gurkenscheiben auf die Augenlider und die angrenzende Hautpartien und lassen Sie diese ungefähr 10 Minuten einwirken.
  6. Auch ungewürzter und warmer Kartoffelbrei kann rund um die Augenpartie angewendet werden. Lassen Sie den lauwarmen Kartoffelbrei auf der Haut trocknen und spülen ihn dann wieder ab.
  7. Bewegen Sie sich oft an der frischen Luft und treiben Sie viel Ausdauersport.
  8. Die wertvollen Essenzen der Rosskastanie helfen, die empfindliche Haut unter den Augen zu pflegen. Augencremes mit diesem Inhaltsstoff werden in vielen Fachgeschäften und Drogerien angeboten.
  9. Verwenden Sie täglich eine schonende, Feuchtigkeit spendende Gesichts- oder Augencreme und massieren Sie die Hautpartien unter dem Auge sanft mit kreisenden Bewegungen.
  10. Achten Sie darauf ausreichend zu schlafen. Sorgen Sie dafür, dass sich in Ihrem Schlafraum keine elektronischen Geräte befinden. Lüften Sie das Schlafzimmer gut durch, bevor sie schlafen gehen und sorgen Sie für ausreichende Verdunkelung.
  11. Eine Kühlbrille aus dem Kühlschrank oder Eisfach hilft, geschwollenen Augen innerhalb kurzer Zeit zu beruhigen. Sie können auch Eiswürfel auf die Augen legen – diese sollten Sie in ein sauberes Tuch einwickeln und so lange wie möglich an die geschlossenen Augenlider halten.
  12. Achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten.

Bildnachweis: Maridav / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: