Gesundheit Praxistipps

Augen im Urlaub richtig schützen

Lesezeit: < 1 Minute Die Augen sollten geschützt werden - auch im Urlaub. Damit die Sommer- und Urlaubzeit nicht zu einem Risiko für Ihre Sehkraft wird, sollten Sie diese beiden Tipps berücksichtigen: Was tun bei Trockenheit und gleißender Sonne am Meer?

< 1 min Lesezeit
Augen im Urlaub richtig schützen

Augen im Urlaub richtig schützen

Lesezeit: < 1 Minute

Augen schützen mit der richtigen Sonnenbrille

Eine Sonnenbrille brauchen Sie unbedingt, wenn Sie ans Meer oder einen See fahren: Sowie die Sonne auf das Wasser scheint, blendet sie die Augen. Achten Sie bei einer Sonnenbrille unbedingt auf gute Qualität, denn modische und billige Brillen bieten meist keinen oder nur eingeschränkten UV-Schutz. Da die getönten Gläser weniger Licht durchlassen, öffnet sich die Iris weiter, und das schutzlose Auge ist einer größeren Strahlendosis ausgesetzt als ohne Sonnenbrille.

Den Augen etwas Gutes tun: So erkennen Sie eine gute Sonnenbrille

  • Die Gläser bieten einen möglichst hohen UV-Schutz, am besten UV 400.
  • Die Gläser tragen das CE-Zeichen. Damit wird bestätigt, dass sie die europäischen Mindestanforderungen erfüllen.
  • Die Gläser sind frei von Schlieren, Einschüssen oder dergleichen.

Autofahrer sollten bei der Auswahl der Sonnenbrille beachten, dass grün oder gelb getönte Gläser die Farben verfälschen. Graue oder braune Gläser sind neutraler.

Die Augen vor Staub und Durchzug schützen

Dass es in heißen Ländern trocken ist, weiß jeder. Aber nicht jedem Urlauber ist bewusst, dass Trockenheit seine Augen strapaziert. Die trockene Luft nimmt Feuchtigkeit auf, wo es möglich ist – auch die der Augen. Auch sitzen im Durchzug oder unter einem Ventilator belastet die Augen, besonders die Bindehaut, durch herumfliegende Staubpartikel. 

Davor schützt die Brille nur von vorn. Versuchen Sie daher, Durchzug und Staub zu vermeiden, denn trockene Augen sind auch anfälliger für Infektionen. Ist dies nicht möglich, pflegen Sie Ihre Augen mit ein paar Tropfen künstlicher Tränenflüssigkeit. Die bekommen Sie beim Optiker in kleinen Plastikfläschchen.

Bildnachweis: Rido / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: