Krankheiten Praxistipps

Auch Schnupftabak kann Krebs erzeugen

Lesezeit: < 1 Minute Wer von der Zigarette auf Kau- oder Schnupftabak umsteigt, mindert sein Krebsrisiko kaum. Auch Schnupftabak kann Krebs erzeugen. Auch wenn man ihn nicht wie Zigaretten inhaliert.

< 1 min Lesezeit

Auch Schnupftabak kann Krebs erzeugen

Lesezeit: < 1 Minute

Schnupftabak erzeugt Krebs
Auch Schnupftabak, der häufig als "rauchfreier Tabak" bezeichnet wird, kann Krebs erzeugen.

Das haben Wissenschaftler der Internationalen Akademie für Krebsforschung in Lyon/Frankreich in Zusammenarbeit mit Kollegen vom deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg festgestellt. Wie Rauchtabak enthalten auch Kau- und Schnupftabak suchterzeugendes Nikotin und krebserregende Nitrosamine. So besteht laut der Studie ein direkter Zusammenhang zwischen dem Konsum von Kau- und/oder Schnupftabak und Mund- bzw. Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Schnupftabak ist keine Alternative
Es nutzt also nichts, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören um das Krebsrisiko zu beschränken und dann alternativ Kau- oder Schnupftabak verwenden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: