Praxistipps Reisen

Au-pair – wo zieht es Sie hin? Tipps für die Auswahl des Gastlands

Viele möchten nach dem Abitur gerne erst mal eine Pause vom Lernen nehmen und ein Auslandsjahr als Au-pair verbringen – aber wo? Eine schier endlose Zahl an Angeboten für Au-pairs erschwert die Entscheidung für ein Land doch erheblich. Was Sie bei der Auswahl beachten sollten, lesen Sie hier.

Au-pair – wo zieht es Sie hin? Tipps für die Auswahl des Gastlands

Au-pair – wo zieht es Sie hin? Tipps für die Auswahl des Gastlands

Au-pair – nur wo?

Die beliebtesten Austauschländer sind englischsprachig, was nicht verwundert, schließlich lernt man Englisch mittlerweile schon in der Grundschule und die Sprache fällt vielen nach dem Abitur genauso leicht wie die Muttersprache.

Die beliebtesten englischsprachigen Länder sind: Vereinigte Staaten von Amerika, Kanada, Neuseeland, Australien, Großbritannien und Irland. Beachten Sie bei Kanada, dass die Region Québec französischsprachig ist – solche Informationen bekommt man aber von jeder Au-pair-Agentur.

Au-pair in den USA

Die USA sind sehr reizvoll für viele Au-pairs, da die wenigsten Abiturienten dort gewesen sind; die Flüge sind teuer und es gibt so viel zu entdecken, dass man mit einem zweiwöchigen Urlaub kaum einen Bruchteil seines Bundesstaats zu sehen bekommt. Ein reiner Austausch mit einer Gastfamilie ist zudem noch teurer als der Au-pair-Aufenthalt,
schließlich kann man als Au-pair in seiner Familie Geld verdienen.

Ein weiterer Vorteil der USA ist die unglaubliche Vielfalt an Klimazonen, die man dort bereisen kann. Wenn Sie in den Norden der USA reisen, wird es ebenso einen Winter geben, wie in Deutschland. Wenn Sie allerdings in die „Sonnenstaaten“ Florida oder Kalifornien kommen, ist es das ganze Jahr über warm und meist gutes Wetter. Die Gastfamilien in
den USA werden als sehr offen und herzlich beschrieben und viele Au-pairs erzählen davon, wie wohl sie sich dort gefühlt haben.

Zwei Sprachen in Kanada

Aufgrund der Zweisprachigkeit, die in Kanada herrscht, bietet das Land natürlich viele bilinguale Angebote auch in den Schulen an. Sollten Sie nach Kanada reisen, und noch außerdem ein paar Kurse besuchen, können Sie neben dem Alltags-Sprachtraining in Englisch auch noch einen Kurs in französischer Sprache belegen. Oder Sie suchen sich eine Familie, die im französisch-sprachigen Teil von Kanada lebt und lernen so die Sprache im Alltag besser kennen.

Als Au-pair nach Australien oder Neuseeland

Auch Australien hat einiges zu bieten: der riesige Kontinent ist einige Flugstunden entfernt und hat eine ganz andere Kultur und Natur zu bieten. Im Outback können Sie Survival-Trainings absolvieren oder in der Gastfamilie kennen lernen, was es bedeutet, bestimmte Strecken nur mit einem kleinen Flugzeug zurücklegen zu können. Australien bietet sich an, um eine neue Kultur kennen zu lernen, aber auch eine wichtige Weltsprache, nämlich das Englische, zu vertiefen.

Neuseeland ist natürlich nicht ganz so groß wie Australien, hat aber mindestens genau so viel zu bieten. Viele Au-pairs berichten von einer fantastischen Landschaft und unkomplizierten, netten Menschen, die keinerlei Vorurteile haben. In Neuseeland werden Sie sicher nicht so glücklich werden, wenn Sie jeden Abend in die Disko möchten – es gibt sehr kleine und abgeschiedene Orte – aber Neuseeland wird Sie aufgrund der Menschen und der unglaublich schönen Natur überzeugen.

Lernen Sie eine neue Sprache

Beliebte Reiseziele außerhalb des englischen Sprachraums sind Frankreich, Argentinien, Brasilien und Spanien. Da Frankreich und Spanien nicht allzu weit von Deutschland entfernt sind, ist zumindest die Anreise günstig. Hier kann man die Sprachkenntnisse in den wichtigen Sprachen Französisch und Spanisch verbessern. Es lohnt sich auf jeden Fall, unsere europäischen Nachbarn weiter kennen zu lernen, da sich hier später vielleicht auch Auslandspraktika oder -semester anbieten.

In Argentinien wird ebenfalls Spanisch gesprochen, was viele vielleicht schon in der Schule gelernt haben. Dieses Land hat ebenfalls einiges zu bieten, so ist es im Norden sehr warm und im Süden sind sogar Gletscher zu finden, die in einem riesigen Naturschauspiel regelmäßig kalben. Buenos Aires ist eine riesige Stadt, wohingegen auf dem argentinischen Land nicht viele Menschen zu finden sind.

In Brasilien wird portugiesisch gesprochen und nur sehr wenig Englisch, deshalb sollten Sie sich vor dem Aufenthalt gut auf die Sprache vorbereiten. Die Hauptstädte Brasiliens wie Rio de Janeiro haben eine unglaubliche Kulturvielfalt zu bieten. Die Stadt scheint nie zu schlafen und ist für tolle nächtliche Angebote berühmt. Hier sollten Sie also keinen Erholungsurlaub planen.

Au-pair: Wo zieht es Sie hin?

Bei der Auswahl des richtigen Landes für Ihren Au-pair-Aufenthalt ist es wichtig, dass Sie bereit sind die Sprache des Landes zu lernen, wenn Sie sie nicht schon beherrschen. Es ist eine absolute Voraussetzung für Au-pairs, die Sprache zu können, schließlich müssen Sie sich mit Kindern und dem alltäglichen Leben zurecht finden.

Da vor allen Dingen die Kinder oft noch keine weitere Sprache als die Muttersprache beherrschen, sollte Ihnen also vorher klar sein, worauf Sie sich einlassen. Überlegen Sie, welche Kultur Sie am meisten interessiert und scheuen Sie nicht, unsere europäischen Nachbarn in Ihre Überlegungen miteinzubeziehen, da die auch einiges zu bieten haben.

Hier finden Sie Tipps für einen erfolgreichen Au-pair-Aufenthalt.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: