Homöopathie Praxistipps

Asthma bronchiale homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Asthma bronchiale homöopathisch zu behandeln, ist meist dann erfolgreich, wenn das passende Konstitutionsmittel verordnet wird. Lesen Sie hier wie eine homöopathische Behandlung von Asthma bronchiale aussieht und welche homöopathischen Mittel häufig verordnet werden.

2 min Lesezeit
Asthma bronchiale homöopathisch behandeln

Asthma bronchiale homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Asthma bronchiale – das Krankheitsbild

Asthma bronchiale ist eine Atemwegsobstruktion, die zur anfallsweisen Atemnot führt. Sie wird in der Regel durch allergene Stoffe wie Hausstaubmilben, Tierhaare oder Schimmelpilze ausgelöst. Die Bereitschaft, mit Atemnot auf Allergene zu reagieren und an Asthma bronchiale zu erkranken, kann vererbt oder erworben werden. Asthma bronchiale kann gut konstitutionell mit einem homöopathischen Mittel behandelt werden.Dann wird das Konstitutionsmittel in verschiedenen Potenzen über einen langen Zeitraum gegeben. Im Laufe der Behandlung reduzieren sich zunächst die Anzahl und die Stärke der Asthma-Anfälle. Danach kann die Bereitschaft mit den asthma-typischen Beschwerden zu reagieren ganz ausheiln.

Homöopathische Behandlung von Asthma bronchiale – Repertorisation

Für den erfahrenen Behandler sind sowohl die Uhrzeit als auch die Jahreszeit, in der die Anfälle auftreten, interessant. Mögliche Auslöser wie Heu, Pollen, kalte Luft, Wetterwechsel oder Gemütsbewegungen sind ebenso wichtig für die homöopathische Mittelwahl wie die Modalitäten. Wodurch verbessern sich die Symptome und wodurch werden sie schlimmer?

Homöopathische Behandlung von Asthma bronchiale – häufig angezeigte Mittel

Obwohl die Bandbreite der möglichen Auslöser, der Modalitäten und der individuellen Symptome bei Asthma bronchiale sehr groß ist, gibt es doch einige homöopathische Mittel, die sehr häufig für die Behandlung dieser obstruktiven Atemwegserkrankung verordnet werden.

Sehr häufig ist Arsenicum album das Mittel der Wahl. Es kann sowohl als Konstitutionsmittel infrage kommen, als auch im akuten Anfall hilfreiche sein. Wichtig ist es jedoch, die Behandlung von einem erfahrenen Arzt oder Homöopathen durchführen zu lassen, da Asthma bronchiale eine potentiell gefährliche Erkrankung ist, die auch die Vitalfunktionen des Patienten beeinträchtigen kann.

Ein anderes häufig eingesetztes homöopathisches Mittel für die Behandlung von Asthma bronchiale ist Aconit. Aconitum napellus wird hauptsächlich im akuten Anfall eingesetzt. Es eignet sich für die Behandlung des Anfalls, der mit großer Unruhe und Ängstlichkeit einhergeht. Andere angezeigte homöopathische Mittel sind: Lachesis, Nux-vomica, Ipecacuanha, Kailum-carbonicum und Cuprum. Auch Spongia, Silicea, Sulphur und Tuberculinum kommen für die Behandlung infrage.

Die homöopathische Konstitutionsbehandlung bei Asthma bronchiale

Am besten geeignet für die Behandlung von Asthma bronchiale ist die homöopathische Konstitutionsbehandlung. Hier wird in einem ausführlichen Anamnesegespräch herausgefunden, welche individuellen Symptome auftreten und welche Begleit- und Allgemeinsymptome zusätzlich vorhanden sind.

Außerdem werden alle anderen Beschwerden und seine Entwicklungsgeschichte aufgenommen. Darüber hinaus haben seine Vorlieben und Abneigungen eine wichtige Bedeutung für die Verordnung des passenden Konstitutionsmittels.

Asthma bronchiale und Heuschnupfen

Tritt das Asthma bronchiale vorwiegend oder nur gemeinsam mit anderen Heuschnupfen-Symptomen auf und leidet der Patient außerhalb der Heuschnupfen-Zeit nicht unter Asthma bronchiale kommen folgende homöopathische Mittel für die Behandlung infrage:

Aber auch hier ist die Behandlung mit dem homöopathischen Konstitutionsmittel der rein symptomatischen Behandlung des akuten Asthmaanfalls vorzuziehen.

Fazit: Asthma bronchiale lässt sich am besten mit dem passenden Konstitutionsmittel behandeln. Für die Behandlung des akuten Asthma-Anfalls ist unbedingt ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen. Häufig indizierte homöopathische Mittel für die Behandlung von Asthma bronchiale sind Arsenicum album und Aconit. Es gibt aber auch eine Reihe von anderen homöopathischen Mitteln, die oft angezeigt sind.

Weitere Informationen zur homöopathischen Behandlung von Atemwegserkrankungen unter:

Bildnachweis: tunedin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: