Gesundheit Praxistipps

Astaxanthin: Wirkung und Eigenschaft des Algenextrakts

Lesezeit: 2 Minuten Astaxanthin werden einige fantastische Eigenschaften zugesprochen. Insbesondere soll dieses Algenextrakt die körperliche Leistungsfähigkeit steigern und sich äußerst positiv auf die Gesundheit auswirken.

2 min Lesezeit
Astaxanthin: Wirkung und Eigenschaft des Algenextrakts

Astaxanthin: Wirkung und Eigenschaft des Algenextrakts

Lesezeit: 2 Minuten

Bei Astaxanthin, das man früher auch als Haematochrom oder Haematochrome bezeichnet hat, handelt es sich um einen natürlichen Farbstoff, der aus der Alge Haematococcus pluvialis gewonnen wird. Die im Süßwasser lebende Alge ist nur knapp 0,1 mm groß und setzt sich aus Carotinoiden, Fettsäuren, Proteinen, Kohlehydraten und Mineralien zusammen.

Unter bestimmten Bedingungen (starke Sonnenbestrahlung, Nahrungsmangel) verfällt die Alge in ein Ruhestadium und bildet eine blutrot gefärbte Zyste aus. Hervorgerufen wird die rote Pigmentierung durch das Astaxanthin, das der Alge zum Schutz vor zu starker UV-Strahlung sowie der Nährstoffbindung dient.

Astaxanthin ist mit den bekannten Carotinoiden – Carotin, Zeaxanthin und Lutein – verwandt und wird seit Jahren in der Fischernährung eingesetzt. Dort hat man mit der Wirkung von Astaxanthin gute Erfahrungen gemacht, da es sehr vitaminhaltig ist und sich positiv auf die Immunabwehr von Fischen in Zuchtanlagen auswirkt.

Astaxanthin: Wirkung auf die Haut

Der Einsatz von Astaxanthin beschränkt sich schon länger nicht mehr nur auf die Fischzucht. Vielmehr hat sich Astaxanthin heute zu einem Geheimtipp insbesondere zum Schutz der Haut entwickelt. So soll das Astaxanthin die menschlichen Zellen vor schädigenden Umwelteinflüssen bewahren und vorzeitigen Hautalterungsprozessen vorbeugen.

Dabei soll Astaxanthin die zellschützenden Kapazitäten von Betacarotin um das Zehnfache übertreffen und etwa 500-mal so stark wirken wie Vitamin E.

Darüber hinaus soll Astaxanthin für einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt der Haut sorgen und damit ein Austrocknen der Haut verhindern. Durch diese Eigenschaften und Wirkungen von Astaxanthin kann es die Schutzwirkung von herkömmlichen Sonnenschutzmitteln ergänzen bzw. verstärken.

Eigenschaften des Algenextraktes zur Abwehr schädlicher Umwelteinflüsse

Durch Einnahme von Astaxanthin soll man schädlichen Umwelteinflüssen und Umweltverschmutzung besser standhalten können. Solche schädlichen Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel Luftverschmutzungen oder eine hohe UV-Strahlung, sollen durch Astaxanthin quasi absorbiert werden, bevor sie sich negativ auf die Gesundheit auswirken können.

Krebsvorbeugende Wirkung von Astaxanthin

Astaxanthin soll durch die positiven Eigenschaften zum Schutz der Haut auch das Risiko reduzieren, an Hautkrebs zu erkranken.

Darüber hinaus gibt es einige Forschungen, die sich mit der Frage beschäftigen, ob Astaxanthin auch andere krebsreduzierende Eigenschaften besitzt. Insbesondere bei Dickdarmkrebs vermutet man einen derartigen Zusammenhang.

Nicht zu vernachlässigen ist diesbezüglich auch, dass Astaxanthin sich positiv auf das Immunsystem auswirken soll und das eigene Immunsystem der beste Schutz vor Erkrankungen darstellt.

Entzündungshemmende Wirkung von Astaxanthin

In mehreren Untersuchungen hat man festgestellt, dass Astaxanthin auch eine entzündungshemmende Wirkung haben soll, da es die Produktion von entzündungsfördernden Substanzen hemmt.

Astaxanthin soll Ermüdungsbeschwerden der Augen mindern

Insbesondere Menschen, die jeden Tag viele Stunden vor einem Bildschirm verbringen, klagen über rasch ermüdende Augen. Begleitet werden diese Beschwerden durch lichtempfindliche, trockene und tränende Augen, zum Teil auch Sehschwäche, Kopfschmerzen und steife Schultern.

Eine Nahrungsergänzung mit Astaxanthin soll in diesen Fällen zu einer Linderung der Augenbeschwerden beitragen.

Wirkung auf die Gefäße

Astaxanthin soll schließlich die Ablagerung von oxidiertem LDL-Cholesterin verhindern und sich positiv auf eine Steigerung des „guten“ Cholesterins (HDL) auswirken.

Zusammenfassend lässt sich somit feststellen, dass zu den positiven Wirkungen von Astaxanthin insbesondere die folgenden Eigenschaften gehören sollen:

  • Astaxanthin soll die eigene Immunabwehr stärken und sich positiv auf eine Erhöhung der Immunglobuline in den Blutzellen auswirken.
  • Zu den häufig genannten Eigenschaften von Astaxanthin gehört, dass es sich positiv auf eine Erhöhung des „guten“ Cholesterins (HDL) auswirken soll.
  • Astaxanthin soll die Oxidation von Fettsäuren im Körper verhindern und sich schützend auf die Membranen aller Zellen und damit auf deren Zellkern auswirken.
  • Darüber hinaus werden Astaxanthin krebsvorbeugende und entzündungshemmende Eigenschaften zugesprochen.

Bildnachweis: gal_03 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: