Krankheiten Praxistipps

Arten der Arthrose: Vom Zeh bis zur Schulter

Lesezeit: 1 Minute Jedes Gelenk im Körper ist ein potentielles Opfer für Arthrose. Die meisten Fälle betreffen allerdings die Bein- und Wirbelgelenke.

1 min Lesezeit
Arten der Arthrose: Vom Zeh bis zur Schulter

Arten der Arthrose: Vom Zeh bis zur Schulter

Lesezeit: 1 Minute

Eine Arthrose kann sich im Prinzip in jedem Gelenk des Körpers entwickeln, an dem ein Knorpel beteiligt ist. Dies beginnt beim Zeh und geht bis hin zum Schultergelenk.

Verschiedene Arten der Arthrose

Je nachdem, welches Gelenk betroffen ist, lassen sich die folgenden Arten der Arthrose unterscheiden:

  • Kniegelenk
  • Schultergelenk
  • unteres oder oberes Sprunggelenk
  • Großzehengrundgelenk
  • Kiefergelenk
  • Iliosakralgelenk (zwischen Darmbeinschaufel und Kreuzbein)
  • Daumen, Fingerendgelenke oder Fingermittelgelenke
  • Handgelenk
  • Ellenbogen
  • kleine Wirbelgelenke

Wenn man von Polyarthrose spricht, ist damit eine Arthrose an mehreren Gelenken gemeint, zum Beispiel eine Arthrose im Hüftgelenk und an den Knien.

Häufigkeit der Arthrose-Arten

Neben den genannten Gelenken gibt es eine Vielzahl von Gelenken, die nur äußerst selten von einer Arthrose heimgesucht werden. Am häufigsten betroffen sind die unteren Extremitäten, also zum Beispiel die Hüfte und die Knie sowie die Wirbelsäule.

Dies hängt damit zusammen, dass diese Körperregionen einen Großteil der Last des Körpergewichts tragen müssen. Aufgrund von häufigen Fehlstellungen des Körpers wird diese Last nicht ideal verteilt und die Gelenke werden über Gebühr belastet.

Statistiken zufolge sind bei rund 96 Prozent der Arthrose-Patienten die Bein- und Wirbelgelenke betroffen. Die restlichen vier Prozent verteilen sich auf sämtliche anderen Arten.

Übrigens: Wussten Sie, dass das Kiefergelenk das am häufigsten verwendete Gelenk im Körper ist? Auch es kann deshalb von Arthrose betroffen sein.

Bildnachweis: psdesign1 / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: