Lebensberatung Praxistipps

Arbeitsplanung: Die ALPEN-Methode hilft, Berge von Arbeit zu organisieren

Lesezeit: < 1 Minute Nutzen Sie Ihre knappe Zeit mit einer effektiven Arbeitsplanung - der Tag ist kurz genug und manchmal türmen sich die zu erledigenden Aufgaben schier in den Himmel. Hier kann Ihnen die ALPEN-Methode gute Dienste leisten. Gehen Sie dafür in folgenden Schritten vor.

< 1 min Lesezeit

Arbeitsplanung: Die ALPEN-Methode hilft, Berge von Arbeit zu organisieren

Lesezeit: < 1 Minute
Aufgaben zusammenstellen
Planen Sie am besten schon am Vorabend, welche Aufgaben Sie erledigen wollen. Fassen Sie jeweils zusammen:
  • arbeitsintensive und schnell zu erledigende Aufgaben
  • gleichartige Arbeiten
Länge der Tätigkeiten abschätzen
Machen Sie hinter jeder Aufgabe eine Notiz mit dem geschätzten Zeitaufwand.

Pufferzeiten reservieren Unvorhergesehenes taucht immer auf, also berücksichtigen Sie die 60-40-Regel: Nur 60% Ihrer Zeit sollten Sie verplanen. Die restlichen 40% planen Sie für unerwartete und dringende Arbeiten ein.

Entscheiden Sie über Prioritäten Sortieren Sie Ihre Aufgaben in wichtig und dringend gegenüber solchen, die auch später noch erledigt werden können. In Ihrer Arbeitsplanung kommen die dringenden Angelegenheiten zuerst. So weit es möglich ist, sollten sich zeitintensive und kurze Aufgaben abwechseln.

Nachkontrolle Gelegentlich kommt es vor, dass Sie Ihrer Arbeitsplanung nicht hinterherkommen und alle geplanten Arbeiten an einem Tag erledigen. Verschieben Sie diese. Jedoch: Wenn Sie das mit einer Aufgabe mehrmals tun, sollten Sie überlegen, ob Sie sie jemand anderem übertragen können oder ob sie so unwichtig ist, dass Sie sie komplett streichen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: