Finanzen Praxistipps

Arbeitslosengeld II: Schützen Sie Vermögen durch Ausschöpfen der Freibeträge

Lesezeit: < 1 Minute Muss ich meine Lebensversicherung kündigen, bevor ich Arbeitslosengeld II erhalte? Auch meinen Riester-Vertrag? Und was ist mit meiner Eigentumswohnung? – Die Verunsicherung durch Hartz IV ist groß. Die Zeitschrift Finanztest informiert über die neuen Regelungen und sagt, was Sie tun können, um ihr Vermögen für den Notfall zu schützen.

< 1 min Lesezeit

Arbeitslosengeld II: Schützen Sie Vermögen durch Ausschöpfen der Freibeträge

Lesezeit: < 1 Minute

Jeder Arbeitssuchende, dessen Anspruch auf Arbeitslosengeld I ausgelaufen ist und der ab dem 1. Januar 2005 Arbeitslosengeld II bekommen möchte, kann drei Vermögensfreibeträge nutzen: einen Grundfreibetrag, einen Altersvorsorgefreibetrag und einen Freibetrag für Neuanschaffungen.

Die Kunst besteht darin, alle 3 Vermögensfreibeträge optimal auszuschöpfen. So z.B. bei der Kapitallebensversicherung: Eine herkömmliche Police wird bei Hartz IV komplett mit dem Grundfreibetrag verrechnet, ebenso wie Bargeld, Sparguthaben oder Aktien. Finanztest rät, mit dem Versicherer nachträglich eine "Hartz-Klausel" zu vereinbaren. Diese Klausel besagt, dass man an den Betrag von 200 € pro Lebensjahr vor dem Ruhestand nicht herankommt. Dadurch wird aus einer Kapitallebensversicherung ein Altersvorsorgeprodukt. Und dafür gilt der Altersvorsorgefreibetrag.   Wichtig dabei: Die Klausel muss vor dem Antrag auf Arbeitslosengeld II im Vertrag stehen. Und Riester-Verträge belasten den Altersvorsorgefreibetrag sowieso nicht, da sie gar nicht angerechnet werden. Und auch bei Anschaffungen lässt sich sparen: Neue Anschaffungen für den Haushalt wie beispielsweise eine neue Waschmaschine oder ein Kleinwagen am besten vor dem Antrag auf Arbeitslosengeld II vornehmen. Dann kann der Anschaffungsfreibetrag in Höhe von 750 € für andere Käufe des täglichen Lebens genutzt werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: