Computer Praxistipps

Apps auch auf dem PC nutzen – so wird’s gemacht

Wenn Sie ein Smartphone haben, dann kennen Sie die vielen nützlichen oder auch nur unterhaltenden Apps, die ein Smartphone erst zum vielseitigen Begleiter machen. Was die mobile Welt verändert hat, das können Sie auf Wunsch natürlich auch auf Ihrem heimischen PC nutzen. Mit wenigen Handgriffen laufen Apps auch auf Ihrem Computer.

Autor:

Apps auch auf dem PC nutzen – so wird’s gemacht

Vor ein paar Jahren hätte sich wohl noch niemand träumen lassen, dass kleine Programme auf einem Smartphone einmal die Welt verändern würden. Eigentlich nur für die komfortable Bedienung des jeweiligen Gerätes gedacht, entwickelten sich diese kleinen Anwendungen sehr schnell weiter und brachten verblüffende Funktionen zu Tage, an die eigentlich keiner gedacht hätte. Findige Köpfe haben immer neue Wege gefunden, die Leistungsfähigkeit eines Smartphones auch anderweitig voll auszuschöpfen. Und bei so mancher App haben Sie sich vielleicht auch schon gewünscht, diese auch an Ihrem heimischen PC nutzen zu können.

Apps lohnen sich

Apps auf dem PC nutzen – lohnt sich das? Ja! Denn Apps sind nicht nur nützlich, sondern unter Umständen echte kleine Helferlein, die den Alltag erleichtern oder versüßen. Zudem sind viele der angebotenen Apps völlig kostenlos zu bekommen und dennoch verfügen Sie über einen enormen Leistungsumfang. Seien Sie gewarnt, denn wenn Sie die Magie der Apps erst einmal gepackt hat, dann könnten Sie regelrecht süchtig nach immer neuen Apps werden. Es dürfte aber an Nachschub so schnell nicht mangeln.

Und wenn das alles so praktisch, vielseitig und unterhaltsam ist, warum sollten Sie dann diese Apps nur auf Ihrem Smartphone verwenden, nicht aber auf Ihrem heimischen PC?

Probleme beachten

Apps sind eine herrliche Sache, eben auch auf dem PC. Jedoch gibt es – und das muss der Fairness halber einfach gesagt sein – auch Nachteile. Zunächst benötigen Sie für zahlreiche Smartphone-Apps eine bestimmte Umgebung, da sie eigentlich nicht für das Betriebssystem Ihres PCs gemacht wurden. Dafür gibt es ebenfalls kleine Programme, die der jeweiligen App das Betriebssystem Ihres Smartphones “vorgaukeln“. Diese Methode funktioniert zumindest, wenn Sie die gleichen Apps herunterladen, wie für Ihr Smartphone, etwa im Google Play Store oder bei iTunes.

Nun sind Sie nicht mit allen Apps auf diesen Weg fixiert, sie können auch diverse Apps auf andere,  vor allem einfachere Weise nutzen. Etwa über die Brücke sozialer Netzwerke. Diese bieten in der Regel auch verschiedene Apps für den Computer an, die denen für Smartphones entsprechen oder zumindest sehr ähnlich sind. Da diese Apps dann in der Regel schon für den PC optimiert sind, brauchen Sie keine weiteren Hilfsmittel, um eine solche Anwendung auch zu starten. Meist läuft eine solche App ganz einfach in Ihrem Internetbrowser ab.

Auf die Sicherheit achten

Wie immer Sie letztlich Ihre Apps auf den PC holen, denken Sie bitte auch immer an das Thema Sicherheit. Wenn Sie Apps von fragwürdigen Quellen (also abseits der bekannten großen Bezugsquellen) beziehen, dann laufen Sie auch immer Gefahr, sich Viren oder Trojaner einzufangen. Werden Sie nach Bankdaten oder Kreditkartennummer gefragt, sollten Sie sich wirklich sicher sein, dass Sie gerade bei einem seriösen Anbieter sind.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: