Computer Praxistipps

App Actions: So steuern Sie PC oder Mac in 3 Schritten bequem vom iPad

Wenn Sie neben Ihrem Computer, unabhängig davon, ob es sich um einen Windows-PC oder einen Mac-Rechner von Apple handelt, auch ein iPad einsetzen, können Sie den Tablet-PC verwenden, um dem Rechner und darauf laufenden Anwendungen Kommandos per Fingertipp zu erteilen. Wie Sie diese praktische Funktion in wenigen Schritten einrichten, erfahren Sie in diesem Beitrag über Actions.

Autor:

App Actions: So steuern Sie PC oder Mac in 3 Schritten bequem vom iPad

Wenn Sie neben Ihrem PC ein iPad liegen haben, ist der großzügige Bildschirm des Tablet-PCs oft ungenutzt. Da wäre es doch praktisch, wenn Sie über das Display des iPads Befehle an den Rechner senden könnten, um Aktionen ganz einfach per Fingertipp auszulösen. Durch die Kombination einer App aus dem App Store und einer kostenlosen Server-Software auf Ihrem PC ist das problemlos möglich. Viele Anwendungen lassen sich so im Handumdrehen über eine kurze Berührung des iPad-Bildschirms auf dem Rechner steuern.

Die einzige Voraussetzung, die dafür erfüllt sein muss, ist, dass sich Rechner und iPad im selben Netzwerk befinden. Eine Kabelanbindung an den PC oder Mac ist nicht erforderlich.

So bringen Sie Rechner und iPad in drei Schritten in Verbindung:

  1. Starten Sie den App Store von Apple und laden Sie die App Actions auf Ihr iPad.
  2. Wechseln Sie jetzt auf Ihrem Rechner zur Seite des Herstellers und installieren Sie den Actions-Server auf Ihrem Computer. Auf der Website wird Ihnen eine Version für Microsoft Windows und eine für Apples OS X angeboten.
  3. Starten Sie jetzt den Actions-Server auf Ihrem Rechner und die App Actions auf Ihrem iPad. Wenn sich Computer und iPad nicht automatisch verbinden, tippen Sie oben links in der Ecke auf das kleine Symbol. Die Geräte im Netzwerk werden jetzt gescannt und aufgelistet. Damit die Verbindung zustande kommt, müssen Sie auf dem Rechner einen Nummerncode eingeben, der auf dem Tablet-PC dargestellt wird. So verhindert der Hersteller, dass Unbefugte Ihren Rechner steuern.

So funktioniert Actions in der Praxis:

Die Verwendung von Actions ist simpel. Auf dem Tablet-PC werden Ihnen große Symbole angeboten, die ein wenig an die Kacheln des Betriebssystems Windows erinnern. Die werden in sogenannten Sets gruppiert, von denen Sie mehrere anlegen können. Je nach laufender Anwendung können Sie so individuelle Funktionen zusammenstellen.

Wenn Sie beispielsweise den Browser Firefox starten, lassen sich per Fingertipp auf dem iPad neue Tabs oder die Startseite öffnen. Sie können Seiten aktualisieren, ohne zur Maus zu greifen oder zwischen aufgerufene Seiten vor und zurück navigieren. Sets lassen sich einfach selbst zusammenstellen oder aus dem Internet herunterladen.

Auch eine Gestensteuerung ist in Actions integriert. Fahren Sie mit zwei Fingern nach oben über den Bildschirm wird markierter Inhalt in die Zwischenablage befördert. Ein Fingerwisch in die andere Richtung fügt die kopierten Inhalte wieder ein. Ein Zwei-Finger-Wisch nach links löst ein Undo aus, während dieselbe Bewegung in die andere Richtung das Gegenteil bewirkt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: