Naturheilkunde Praxistipps

Antlitzzeichen des Schüßlersalzes Nr. 19, Cuprum arsenicosum, erkennen

Lesezeit: 2 Minuten Das neunzehnte Schüßlersalz ist das Cuprum arsenicosum. Es wird auch als Kupferarsenit bezeichnet. Kupfer ist ein Spurenelement, das im menschlichen Körper überwiegend im Skelett, der Muskulatur, den inneren Organen und auch im Gehirn zu finden ist. Kupfer wird in der Leber, im Gehirn, im Herzen, in der Milz und in den Nieren gespeichert. Welche Antlitzzeichen weisen auf Cuprum arsenicosum hin?

2 min Lesezeit

Antlitzzeichen des Schüßlersalzes Nr. 19, Cuprum arsenicosum, erkennen

Lesezeit: 2 Minuten

Cuprum arsenicosum hat im Organismus wichtigen Funktionen:

  • Bildung der Erythrozyten (rote Blutkörperchen)
  • stärkt das Immunsystem gegen den Abwehrkampf bei viralen, bakteriellen und  pilzartigen Eindringlingen
  • greift regulierend und beruhigend in das zentrale Nervensystem ein
  • hält den Pigmentstoffwechsel der Haut mit dem Melanin in Ordnung.

Was sind die Antlitzzeichen von Cuprum arsenicosum?

Bei Betrachtung des Zungenkörpers fällt eine schleimig belegte Zunge auf. Es tritt ein blasses bis bläulich wirkendes Gesicht auf. Das Gesicht kann jedoch auch gelblich-kalt aussehen. Die übliche Haut wirkt marmoriert und dadurch auch kalt.

Liegt ein erheblicher Mangel dieses Schüßlersalzes vor, kann sich dies durch eine Proteinurie (Eiweiß im Urin) zeigen. Dies weist auch in der Regel auf eine Nierenerkrankung hin. Es kommt bei Mangelerscheinungen zu einer Anämie (Blutarmut), Appetitlosigkeit, Störungen der Knochenbildungen bis hin zur Osteoporose.

Ein geschwächtes Immunsystem bzw. eine langfristige Rekonvaleszenz (Genesungszeit nach überstandener Erkrankung) gibt ein eindeutiges Mangelzeichen dieses Schüßlersalzes an. Das verfrühte Ergrauen der Haare gibt ebenso wie  Spasmen (Krämpfe) der Muskulatur, z. B. in den Waden oder im Magen-Darm-Trakt eine organische Schwäche dieses Schüßlersalzes an. Es kann auch ein so genannter Glottiskrampf (Kehlkopfkrampf) auftreten.

Weitere Antlitzzeichen

Da dieses Schüßlersalz eine spasmolytische (entkrampfende) Wirkung hat, kann es auch bei einer Herzenge, der sogenannten Angina pectoris und grundsätzlichen Herzbeschwerden eingesetzt werden.

Kolikartige, also wellenförmige Krämpfe, im Magen-Darm-Trakt, im Gallenbereich, im Nierenbereich und auch bei Menstruationsbeschwerden können mit diesem Schüßlersalz gelindert werden. Das Cuprum arsenicosum wird jedoch auch bei Nierenleiden, chronischen Kopfschmerzen und krampfartigen Husten erfolgreich angewandt.

Gestressten und nervenschwachen Personen kann mit der Einnahme dieses Schüßlersalzes geholfen werden. Stress wird physiologisch abgebaut und die Nerven werden durch dieses Mineralsalz gestärkt. Die Personen sind hierdurch belastbarer.

Die beste Einnahmezeit für dieses Schüßlersalz ist morgens und abends. Da es das Immunsystem stärkt und auch spasmolytisch (entkrampfend) wirkt, kann es vor der Infektionszeit Herbst und Winter, sowie vor Eintreten der Periode eine Woche vorher gut eingenommen werden. Somit wird das Immunsystem im Vorfeld gestärkt und die Beschwerden vor dem Eintreten der monatlichen Regelblutung der Frauen abgeschwächt.  

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: