Naturheilkunde Praxistipps

Antlitzzeichen des Schüßlersalzes Nr. 11, Silicea, erkennen

Lesezeit: 2 Minuten Das Schüßlersalz Nr. 11 ist Silicea. Es wird auch als Kieselsäure bezeichnet. Es ist ein essentielles Spurenelement, welches dem Körper zugeführt werden muss. Im Alter geht es leider verloren. Es ist ein wichtiger Baubestanteil für Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe. Einen relativ hohen Anteil haben dabei die Lungen, die Lymphdrüsen und die Nebennieren. Was sind die Antlitzzeichen von Silicea?

2 min Lesezeit

Antlitzzeichen des Schüßlersalzes Nr. 11, Silicea, erkennen

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Fehlen dieses Spurenelementes werden die Festigkeit und die Widerstandsfähigkeit des Organismus reduziert. Somit zeigt sich ein vorzeitiges Ergrauen der Haare und schnelles Altern der Haut. Silicea ist in der Schüßlersalz-Therapie ein wichtiges Nerven-, Stärkungs- und Regenerationsmittel.

Des Weiteren spielt Silicea als Aktivator im Stoffwechselprozess eine wichtige Rolle. Es wird für die Zellerneuerung benötigt und gilt als Stabilisator der Zellmembran beim Zellaufbau. Es gibt dem  Bindegewebe, den Arterien und Venen die Festigkeit und gleichzeitige Elastizität. Den Knochen gibt es Stabilität und Härte. In der Haut ist es für die Polsterung und die Elastizität zusammen mit dem Kollagen zuständig.

Welche Antlitzzeichen weisen auf Silicea hin?

Beim Mangel dieses wichtigen Mineralsalzes treten die unten aufgezeigten körperlichen Zeichen auf. Die Haut ist glänzend, so als ob sie lackiert wurde. Es handelt sich hier um den so genannten Glasurglanz. Außerdem wirkt die Haut wie in Wachs gegossen und besitzt eine gelblich blasse Hautverfärbung.

Es entstehen an den äußeren Augenwinkeln die bekannten Krähenfüße, diese beginnen an den Schläfen und ziehen sich dann nach unten. Die Augen wirken tieferliegend. Es entstehen Schlupflider, auch Lachfalten, Falten und Runzeln. Die Gesichtshaut ist schlaff, die gesamte Haut ist welk und trocken. 

Weitere Antlitzzeichen

Weitere körperliche Mangelzeichen sind die immer wieder aufkommenden Infekte und die Bindegewebsschwäche, wie z. B. ein Zwerchfell- und Leistenbruch sowie auch Bandscheibenschäden. Bei Kindern können eine Rachitis (Knochen-Entmineralisierung) und Knochenwachstumsstörungen beim Mangel dieses Spurenelementes auftreten.

Es ist das Mineralsalz gegen die Arteriosklerose, denn es macht in Kombination mit dem Schüßlersalz Nr. 1 und 2, also Calcium fluoratum und Calcium phorphoricum die starren Gefäße wieder elastisch. Es lindert die Beschwerden bei chonischen Erkrankungen wie Arthrose, Gicht und Rheuma im Allgemeinen. Ferner kann eine Osteoporose in Kombination mit einigen anderen Schüßlersalzen gut behandelt bzw. eine Vorsorge betrieben werden. 

Silicea ist auch ein typisches Studentenmittel. Es wird dann eingesetzt, wenn der Studierende oder auch Schüler sehr viel zu lernen hat. Man hat dann manchmal das Gefühl, dass nichts mehr in den Kopf hineingeht. Silicea wirkt in diesem Fall wie ein längerer Spaziergang, der den Kopf wieder für weitere Informationen frei macht. Hartnäckige Nagelpilzerkrankungen können mit diesem biochemischen Mineralsalz zusammen mit der Nr. 1 aus dem Schüßlersalz-Programm langfristig beseitigt werden.

Die beste Einnahmezeit ist die gesamte Tageszeit, also kann dieses Schüßlersalz über den gesamten Tag verteilt eingenommen werden. Da sich seine Wirkung relativ langsam im Organismus breit macht, benötigt man dieses biochemische Mineralsalz über einen längeren Zeitraum von ca. einem ½ bis zu einem Jahr.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: