Essen & Trinken Praxistipps

Antipasti mit Zucchini, Paprika und Champignons

Antipasti sind kalte, italienische Vorspeisen, die als kleine Mahlzeit vor dem Hauptgang gegessen werden. Typische italienische Antipasti bestehen häufig aus gegrilltem und mariniertem Gemüse. Zusätzlich wird auch kalter Schinken und Fisch serviert. Diese Rezepte mit Paprika, Zucchini und Champignons sind raffiniert gewürzt und variieren das traditionelle Gericht mit Senf und Ingwer.

Antipasti mit Zucchini, Paprika und Champignons

Antipasti mit Zucchini, Paprika und Champignons

Mariniertes Gemüse als Vorspeise

Die hier vorgestellten drei Antipasti-Rezepte sind ausreichend für vier Personen als Vorspeise. Man kann die kleinen Gerichte auch zum Abendbrot als Hauptgang servieren. In diesem Fall reichen die angegebenen Mengen für zwei Esser.

Bereiten Sie gleich die doppelte Menge zu. Antipasti halten sich gekühlt mehrere Tage. Dann lohnt sich auch der Aufwand fürs Kochen.

Antipasti mit Zucchini

Sie benötigen für das Gericht:

  • zwei größere Zucchini
  • 4 EL Olivenöl
  • 40 ml Orangensaft
  • 1 EL süßen Senf
  • frischen Thymian, Ysop oder stattdessen Petersilie
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • bei Bedarf etwas Chili

Die Zucchini waschen und in 0,5 cm dicke Scheiben längs schneiden. Mit 2 Esslöffeln Öl und Salz und Pfeffer mischen. Auf einem Blech ausbreiten und im Backofen grillen. Das dauert etwa 10 Minuten. Nach der Hälfte der Zeit die Zucchini wenden. Anschließend wird das Gemüse in einem Sud aus 50 ml Orangensaft und 1 Esslöffel Senf für etwa vier Stunden mariniert. Wer mag, gibt etwas Chili für mehr Schärfe hinzu.

Bildnachweis: beats_ / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: