Gesundheit Praxistipps

Anti-Aging: Können Sie die Alterungsprozesse verlangsamen?

Lesezeit: 2 Minuten Die Menschen werden immer älter. Die Lebenserwartung in Deutschland und den hoch zivilisierten Industrieländern steigt stetig an. Warum altert unser Körper? Welche Faktoren spielen beim Alterungsprozess eine wichtige Rolle? Können Sie etwas dafür tun, den Alterungsprozess zu verlangsamen?

2 min Lesezeit
Anti-Aging: Können Sie die Alterungsprozesse verlangsamen?

Anti-Aging: Können Sie die Alterungsprozesse verlangsamen?

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt mehrere Gründe, warum wir altern.

Genetischer Code

Ob Sie ein hohes Alter erreichen können, liegt zu etwa einem Drittel an Ihren Genen. Wenn Sie Vorfahren haben, die sehr alt wurden, können Sie ebenfalls auf ein langes Leben hoffen. Bei allen Menschen bestimmt der genetische Code des Erbgutes, in welchem Ausmaß und wie lange sich die Körperzellen teilen und wieder erneuern können. Doch irgendwann läuft diese genetische Uhr immer langsamer und bleibt schließlich stehen.

Am Ende dieses Prozesses verlangsamt sich die Zellteilung und danach wird die Teilungsrate ganz eingestellt. Die Folge davon ist, dass die Zelle abstirbt. Der Körper kann nun wichtige Funktionen nicht mehr aufrechterhalten und baut immer weiter ab.

Diesen Prozess können Sie nicht beeinflussen.

Freie Radikale

Als freie Radikale bezeichnet man Sauerstoffverbindungen. Sie entstehen bei der Zellatmung. Wie der Name schon sagt, sind freie Radikale aggressiv. Sie greifen andere Zellen an und zerstören oder schädigen sie. Ihr körpereigenes Abwehrsystem kann Sie jedoch vor den freien Radikalen schützen. Voraussetzung ist allerdings, dass Ihre Immunabwehr gut funktioniert.

Damit Ihr Körper nicht zu viele freie Radikale verarbeiten muss – denn mit einem Übermaß ist Ihre Abwehr überfordert – sollten Sie durch einen gesunden Lebensstil dafür sorgen, dass freie Radikale Ihre Immunabwehr so wenig wie möglich belasten können. Freie Radikale werden durch Alkohol, Rauchen, Stress, ungesunde Ernährung, übermäßige UV-Bestrahlung und Umwelteinflüsse gebildet.

Hormone

Im Alter bildet unser Körper immer weniger Östrogen, Gestagen und Testosteron. Diese Geschlechtshormone sind maßgeblich daran beteiligt, dass wir jugendlich und gesund aussehen. Lässt in fortgeschrittenen Jahren die Produktion dieser Hormone nach, beginnt unser Körper sich deutlich zu verändern.

Doch nicht nur die Geschlechtshormone, sondern auch die Hormone DHEA (Dehydroepiandrosteron), Melatonin und das Wachstumshormon Somatotropin, die vom Körper selbst gebildet werden, spielen beim Alterungsprozess des Körpers eine wichtige Rolle.

Besonders in der Anti-Aging-Medizin werden immer häufiger Hormone eingesetzt mit dem Ziel, den Alterungsprozess aufzuhalten. Ob eine Hormoneinnahme gegen das Altern sinnvoll ist oder ob es noch andere Möglichkeiten gibt, wie Sie Ihren Körper auch im Alter noch fit und gesund erhalten können, erfahren Sie in meinen anderen Artikeln zum Thema Anti-Aging.

Bildnachweis: goodluz / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: