Praxistipps Verein

Anleitung: Facebook Places für Vereine

Lesezeit: 2 Minuten Manchmal hat man einfach keine Chance und muss sich im Verein neuen Dingen öffnen! Keine Angst, Facebook Places ist keine hochkomplizierte Angelegenheit. Was genau Facebook Places ist und welche Möglichkeiten Sie im Verein damit haben, erfahren Sie in diesem Artikel. Inklusive hilfreicher Checkliste.

2 min Lesezeit

Anleitung: Facebook Places für Vereine

Lesezeit: 2 Minuten

Für Vereine ist es wie für Unternehmen. Möchte ein Unternehmen erfolgreich sein, darf es nicht seine Augen vor neuen Dingen verschließen. Social Media, und damit auch das Kommunikationsinstrument Facebook, ist kein Trend. Es ist die aktuelle Art zu kommunizieren.

Fragen Sie doch mal in Ihrem Verein nach. Ich wette, mindestens 25% Ihrer Mitglieder benutzt Social Media. Sei es über Xing beruflich, Facebook, Twitter, Wer kennt Wen?, StudiVz und Co. privat. Die 25% sind noch nicht einmal eine gewagte Schätzung, laut Statistik würde Ihr Verein noch unter dem Bundesdurchschnitt liegen.

Was ist Facebook Places?
Mit Facebook Places können Sie Menschen per iPhone oder Smartphone über ihre Facebook Applikation auf Ihrem Handy sagen, wo sie sich befinden. Die Orte sind dabei vorher gespeichert worden. Per GPS wird der genaue Standort ermittelt und Facebook überprüft, welche Unternehmen, Standorte, Vereine oder sonstige Dinge schon in der Nähe dieses Standortes gespeichert sind.

Wozu braucht man Facebook Places überhaupt?
Die Kommunikationswege haben sich in der letzten Zeit sehr verändert. Wir vertrauen eher den Empfehlungen unserer Freunden und Bekannten, als Werbung im TV oder auf Bannern im Internet. Genau da setze Social Media an. Man empfiehlt sich und andere Produkte und Marken. Facebook Places ist eine Weiterführung dessen.

Die Zeit steht nicht still. Und schon gar nicht bei den sozialen Medien. Vereinsmitglieder können so zum Beispiel vor dem Training den neuen Standort bekanntgeben. Ihre Freunde werden dies lesen und vielleicht weiterempfehlen oder kommentieren. Im besten Fall wurde durch eine einfache Post über Facebook Places das Interesse von ein paar der Freunde geweckt, die diese Statusmeldung wahrgenommen haben.

Dadurch können neue Mitgliedschaften entstehen. Man muss überall präsent sein. Und über die sozialen Medien und Facebook Places tun das Ihre Mitglieder kostenlos und mit vollem Einsatz. Denn Sie sind stolz, Mitglied Ihres Vereins zu sein. Meist passieren diese Dinge unbewusst. Aber es passiert.

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):