Computer Praxistipps

Android auf Russisch – Tastatur mit kyrillischen Zeichen einstellen

Lesezeit: 3 Minuten Die virtuelle Touch-Tastatur eines Android-Smartphones bietet im deutschen Sprachraum standardmäßig alle wichtigen Zeichen, um beispielsweise auch Texte in Englisch zu tippen. Doch was tun, wenn für eine E-Mail oder eine SMS ein russischer Text mit kyrillischen Schriftzeichen eingegeben werden soll? Mit der folgenden Anleitung kommt Ihrem Android-Smartphone auch Russisch nicht mehr spanisch vor.

3 min Lesezeit

Android auf Russisch – Tastatur mit kyrillischen Zeichen einstellen

Lesezeit: 3 Minuten

Android-Smartphones werden weltweit mit den unterschiedlichsten Sprachen eingesetzt

Smartphones werden immer mehr zu Wanderern zwischen den internationalen Datenwelten. Doch dazu wird auch immer häufiger eine Multilingualität benötigt, die teils sogar über die hierzulande gewohnten lateinischen Schriftzeichen hinausgeht.

Zu unterscheiden ist dabei generell, dass Android-Smartphones selbstverständlich in allen Ländern mit den genau sprachlich passenden Betriebssystem-Oberflächen ausgestattet sind, auch in Ländern mit kyrillischen Schriftzeichen.

Das schließt aber die freie Verwendung einer beliebigen landessprachlichen virtuellen „Android-Tastatur“ nicht aus. Also: Bei allen Sprachanpassungen eines Android-Systems ist zwischen der Sprache des Betriebssystems und der Sprache der virtuellen „Android-Tastatur“ zu unterscheiden.

Von auffallend steigender Bedeutung sind Android-Tastaturen mit kyrillischen Schriftzeichen. Das kyrillische Alphabet ist eine Buchstabenschrift, die für zahlreiche slawische Sprachen in Europa und Asien verwendet wird. Seit dem Beitritt Bulgariens zur Europäischen Union 2007 ist die kyrillische neben der lateinischen und der griechischen eine der drei offiziell verwendeten Schriften in der Europäischen Union. „Android“ wird in kyrillisch übrigens ??????? geschrieben.

Die virtuelle Android-Tastatur bietet Ihnen maximale Flexibilität

Im Gegensatz zu einer echten mechanischen Tastatur hat so eine virtuelle Tastatur am Touchscreen ihre Vorteile bei der Flexibilität. Da es keine festen Tastenknöpfe gibt, kann relativ einfach auf eine andere Sprache und / oder einen anderen Zeichensatz umgeschaltet werden. Dieses Grundprinzip wird ja schon beim Umschalten zwischen Groß- und Kleinbuchstaben sowie den drei Zeichenebenen (Tableaus) von Ziffern und Sonderzeichen verwenden.

Es ist daher also in Android problemlos möglich, eine alternative oder zusätzliche Tastatur- oder Eingabemethode zu installieren. Es können durchaus mehrere zusätzliche Sprachen oder (Eingabemethoden) installiert und sogar während einer Arbeitssitzung schnell zwischen ihnen umgeschaltet werden.

Die notwendige Tastatur-App erhalten Sie bei Google play (vormals Google Market). Das Angebot zu den Eingabemethoden und Sprachen im Google play ist groß. Zu unterscheiden ist dabei, dass es Tastatur-Apps mit einer bestimmten Sprache gibt, wie es auch bei der Android-Standard-Tastatur der Fall ist. Darüber hinaus gibt es auch Tastatur-Angebote, die ganz flexibel um unterschiedliche sprachliche Tastatur-Layouts erweitert werden können. Teils sind solche „Super-Tastatur-Apps“ allerdings nicht kostenlos zu haben oder werbefinanziert.

Mit den folgenden Schritten installieren Sie eine Android-Tastatur mit kyrillischen Schriftzeichen

  1. Zuerst benötigen Sie eine passende Tastatur-App. Sie finden im Google play eine erhebliche Auswahl an Tastatur-Layouts mit kyrillischen Zeichen. Da die Apps ja ständig weiterentwickelt werden und sicher der persönliche „App-Geschmack“ auch eine Rolle spielt, sollten Sie also durchaus nicht nur unserem Vorschlag folgend, sondern immer auch aktuell ein wenig stöbern. Die beste Suchzeichenkette im Google play ist hierfür „russian keyboard“.
  2. Wir haben für unseren Redaktionstest das Russian Keyboard von Gamewarrior eingesetzt, da es kostenlos und ohne Werbung ist. Installieren Sie die Android-App wie gewohnt, durch Download, per Zusenden oder ganz praktisch per QR-Code. Beachten Sie bei der Installation insbesondere den Installationsschritt mit der Bestätigung der Zugriffsrechte für die App.
  3. Ist Ihre neue Tastatur-App installiert, rufen Sie die Systemeinstellungen auf. Vom Android-Homescreen geht das, indem Sie die Menü-Sensortaste unten links benutzen und im Menü dann die EINSTELLUNGEN aufrufen.
  4. Bei den EINSTELLUNGEN navigieren Sie zu GEBIETSSCHEMA UND TEXT (engl. Settings / Locale & text). Dort finden Sie unter TEXTEINSTELLUNGEN beispielsweise neben der Eingabemethode Swype und der Tastatur des Herstellers (beispielsweise Samsung-Tastatur) dann neu auch das „Russian Keyboard“ sowie die „Russian Keyboard Einstellungen“. Sie aktivieren das russische Keyboard, indem Sie in dem zugehörigen Schaltkästchen das Häkchen aktivieren.
  1. Nun können Sie in einer beliebigen Anwendung die Eingabemethode auswählen. Rufen Sie eine Anwendung auf, die eine Tastatureingabe benutzt, beispielsweise zum Schreiben einer E-Mail oder SMS. Blenden Sie wie gewohnt die virtuelle Tastatur durch Tippen auf ein Eingabefeld ein. Ist die Tastatur eingeblendet, erkennen Sie unten rechtes das Zahnrad-Symbol für die zugehörigen EINSTELLUNGEN. Halten Sie dieses Symbol fest, bis das Popup-Menü EINGABEMETHODE AUSWÄHLEN öffnet.
  2. Dort wechseln Sie die aktive Tastatur beispielsweise von „Samsung-Tastatur“ oder „Swype“ auf „Russian Keyboard“. Daraufhin ändert sich das dargestellte Tastenlayout, und Sie finden im konkreten Beispiel unten links das Symbol eines Globus. Mit dem Globus-Symbol schalten Sie zwischen der System-Schriftart, also den gewohnten lateinischen Schriftzeichen und den kyrillischen Zeichen um.
  3. Um die russische Tastatur abzuschalten, beenden Sie die Anwendung. Vom Homescreen aus rufen Sie die Einstellungen auf und schalten dort wie beschrieben die aktive Tastatur wieder um.

Drei wichtige Hinweise zu Android-Tastatur-Apps

  • Die Tastatur-Apps stellen durchaus unterschiedlich leistungsfähige Eingabehilfen dar. Zudem gibt es auch Unterschiede, die sich aus den unterschiedlichen Android-Versionen ergeben. Es empfiehlt sich daher, bei einer häufigen Nutzung kyrillischer Schriftzeichen mehr als eine Tastaturversion auszuprobieren. Das gilt sinngleich auch für andere Sprachen mit speziellen Schriftzeichen, beispielsweise chinesisch.
  • Wenn Sie beispielsweise eine Textnachricht in kyrillisch senden, kann es sein, dass der Empfänger nur Fragezeichen angezeigt bekommt. In dem Fall müssen auf dem Empfänger-Android-System in der betreffenden Empfangs-App die Einstellungen aufgerufen werden. Dort wählen Sie den Eingabemodus aus und stellen ihn auf UNICODE oder AUTOMATISCH.
  • Generell sind Tastatur-Apps unabhängig vom verwendeten Smartphone-Betriebssystem relativ „gefährliche“ Apps, denn diese Eingabemethode kann auch missbraucht werden, um eingegebenen Text, Passwörter und Kreditkartennummern abzufischen (Phishing). Setzen Sie daher nur Tastatur-Apps aus vertrauenswürdigen Quellen ein und prüfen Sie vor der Installation die Bewertungen der anderen Benutzer.

Weitere nützliche Anwendungs-Tricks für Ihr Android-Smartphone oder -Tablet beschreiben die folgenden experto-Artikel:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: