Finanzen Praxistipps

AMC-Aktien: das Börsenphänomen, das 2021 fegte

Als wäre die unfassbare Entwicklung rund um die Gamestop Aktie im Jahr 2021 nicht spannend genug gewesen, sorgte auch die Meme-Aktie des Kinobetreibers AMC aus den USA für Aufsehen. Ihr Aufstieg gelang der Aktie durch Kleinanleger die sich organisierten und massenweise Aktien kauften. Das Ziel dahinter war nicht etwa der Aufschwung der Aktie, sondern durch hohe Wetteinsätze auf einbrechende Kurse zu profitieren.

AMC-Aktien: das Börsenphänomen, das 2021 fegte

AMC-Aktien: das Börsenphänomen, das 2021 fegte

Das Phänomen der Leerverkäufer 

Als sogenannte Shortseller sind Hedgefonds bezeichnet, die mit Leerverkäufen den Wert einer Aktie manipulieren. Die AMC Aktie war ebenso wie die Gamestop Aktie von diesem Phänomen betroffen. Eine Gruppe von Kleinanlegern tat sich über verschiedene Kanäle, darunter reddit, zusammen, um AMC Aktien zu kaufen. Es ging nicht darum, den Börsenkurs des Kinoanbieters zu verbessern, sondern die Leerverkäufer zu Fall zu bringen. 

Die Folge war eine Zunahme um 758,6 Prozent und einem Kurs irgendwo zwischen 33 und 44 USD. In der Branche wird AMC aufgrund dieses Erlebnisses als Short Squeeze bezeichnet. Für die Leerverkäufer ist es eine unangenehme Situation. Sie haben die Aktien leer verkauft, da es kurz darauf zu einer Angebotsknappheit kommt, müssen sie diese zu hohen Preisen zurückkaufen. 

Profitabel vor allem für die findigen Kleinanleger, die dahinter stecken und durch den Rückverkauf gute Rendite machen können. Vor allem Anleger mit viel Spekulationspotenzial und Erfahrung bezüglich des hohen Risikos können hier erheblich profitieren. 

Das Wochenhoch lag über 71 Dollar 

CFD-Handelsstrategien sind darauf ausgelegt, einen möglichst sicheren Gewinn zu erzielen. Bei Meme-Aktien wie der AMC Aktie geht es einzig und allein um Schnelligkeit und Risikobereitschaft. Wie schnell es gehen kann zeigt der Blick auf den Anfang von 2021. Während die Aktie am 6. Januar gerade einmal 1,97 USD wert war, konnte sie ihr Hoch am 3. Juni erreichen, wo sie bei 71,50 USD lag. 

Mittlerweile fällt die Aktie allerdings wieder und Experten warnen davor, jetzt noch auf den Hype-Zug aufsteigen zu wollen. Der Kursaufschwung 2021 war nicht von einer guten Unternehmensperformance verursacht, sondern durch eine Aktion, die ihresgleichen sucht und gefunden hat. 

Das Gamestop Phänomen, wie es in Expertenkreisen genannt wird, hat Investitionen und die Bereitschaft dazu erheblich verändert. Für Plotkin, einen starken Leerverkäufer bedeutete der Hochtrieb der Aktie seinerzeit einen Verlust von Milliarden. Nicht nur das, auch seine Familie wurde angegriffen und attackiert, eine Folge der Wetten auf den Absturz der Aktie. Ähnlich erging es Andrew Left, einem berühmten Leerverkäufer, der von den Reddit-Kleinanlegern ebenfalls in die Mangel genommen worden war. 

Leerverkäufe werden gefährlich und weniger lukrativ

Eines haben die Aktionen um AMC und Gamestop gezeigt: Leerverkäufer haben es nicht einfach auf dem Markt. Das einfache Prinzip, auf sinkende Kurse zu wetten und mittels Leerverkäufen dann tatsächlich solche herbeizuführen, ist in der Öffentlichkeit publik geworden. Hedgefonds, die früher das „dumme Geld“ ausnutzten, schrecken jetzt davor zurück, sich mit dem legalen Trick zu bereichern. 

Eine eindeutige Veränderung für die Finanzwelt. Für Gamestop selbst war die Entwicklung extrem überraschend, denn niemand aus dem Unternehmen hatte je mit dem Aufschwung der eigenen Aktien in diesem Maße gerechnet. Nach einem Anstieg von rund 70 Prozent wurde der Verkauf seinerzeit sogar eingefroren.

Bildnachweis: cassis / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: