Krankheiten Praxistipps

Alzheimer – Sport stoppt den Abbau der Geisteskraft

Lesezeit: < 1 Minute Wissenschaftler der Universität Seattle/USA haben erstmals einen Zusammenhang zwischen mangelnder sportlicher Betätigung und dem Auftreten von Demenz-Erkrankungen wie Alzheimer nachweisen können.

< 1 min Lesezeit

Alzheimer – Sport stoppt den Abbau der Geisteskraft

Lesezeit: < 1 Minute

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Sport und Alzheimer
Wie sie in den "Annals of Internal Medicine" vom Januar 2006 berichteten, untersuchten die Forscher in Seattle 1.740 Testpersonen im Alter von 65 Jahren.

Am Anfang der Studie waren bei ihnen keine Anzeichen von Alzheimer oder anderen Demenz-Arten nachweisbar. Nach sechs Jahren traten solche Symptome jedoch bei 158 Teilnehmern auf.

Die Auswertung ergab, dass die Probanden, die wöchentlich mindestens dreimal Sport trieben, ein um 40 % geringeres Demenz-Risiko hatten, als diejenigen, die weniger als dreimal wöchentlich aktiv waren.

Die Untersuchung ergab zudem, dass sich eine beginnende Demenzerkrankung durch Sport deutlich verlangsamen lässt.

Mit wenig Sport gegen Alzheimer
Keine Sorge, es sind keine großen Anstrengungen notwendig, damit Sie sich Ihre Geisteskraft möglichst lange erhalten.

Die US-Forscher empfehlen einfache Sportarten wie Wandern, Walking, Fahrradfahren oder Gymnastik – aber im Grunde genommen alle anderen Sportarten auch.

Wichtig scheint lediglich die Dauer: dreimal pro Woche 15 Minuten lang war in der Studie zu Alzheimer das Mindestmaß. Es spricht jedoch nichts dagegen, dass Sie öfter oder länger trainieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: