Krankheiten Praxistipps

Alpha-Liponsäure hilf nicht nur Diabetikern

Lesezeit: < 1 Minute Nach aktuellen Forschungen kann der Vitalstoff Alpha-Liponsäure den Gedächtnisverlust auch zum Stillstand bringen und manchmal sogar rückgängig machen. Bislang ist die Alpha-Liponsäure vor allem als wertvolles "Diabetiker-Vitamin" bekannt, weil sie die diabetischen Nervenschäden abmildert und bei rechtzeitigem Einsatz sogar verhindert.

< 1 min Lesezeit

Alpha-Liponsäure hilf nicht nur Diabetikern

Lesezeit: < 1 Minute
Alpha-Liponsäure reaktiviert verbrauchtes Vitamin C und E
Die erst 1952 entdeckte Alpha-Liponsäure (chem.: Thioctsäure), die unsere Leber in begrenztem Maße selbst herstellt, ist eine vitaminähnliche Substanz (Vitaminoid).

Alpha-Liponsäure ist mit den Fettsäuren verwandt, besitzt jedoch einen höheren Schwefelanteil.

Erst in den letzten Jahren konnten ihre vielfältigen Aufgaben im menschlichen Stoffwechsel analysiert werden.
Aufgaben der Alpha-Liponsäure im Körper:
  • Schutz vor freien Radikalen
  • Reaktivierung von verbrauchtem Vitamin C und E
  • Förderung der körpereigenen Produktion von Glutathion- und Ubichion (Coenzym Q 10)
  • Reparatur von geschädigten Enzymen und Radikalfängern
  • Bindung von Schwermetallen wie Kadmium und Quecksilber

Wenden Sie Alpha-Liponsäure richtig an
Die empfohlene Tagesdosis von Alpha-Liponsäure beträgt 300 bis 600 mg.

Da unsere Nahrung bis auf frische Weizenkeime (Gehalt: 800 mg/100g) nur sehr wenig von diesem wertvollen Vitalstoff enthält, sollten Sie zu Fertigpräparaten greifen, z.B. Alpha-Lipon Stada, alpha-Vibolex, biomo-lipon, duralipon, espa-lipon, Thiogamma, Tromlipon oder Verla-Lipon.

Bei einer Diabetes empfiehlt sich eine mehrwöchige Infusionsbehandlung, die auch bei Ihrem Hausarzt erfolgen kann.

Leider müssen Sie als gesetzlich Versicherter seit der Gesundheitsreform 2004 auch als Diabetiker alle Mittel selbst bezahlen (Tagesbedarf für Tabletten ca. 0.95 €, für Infusionslösungen ca. 8 bis 10 €).

Nebenwirkungen beachten
Alpha-Liponsäure kann Hautallergien auslösen. Setzen Sie dann das Mittel ab.

Falls Sie Antidiabetiker oder Krebsmittel einnehmen, dürfen Sie Alpha-Liponsäure wegen möglicher Wechselwirkungen nur unter ärztlicher Kontrolle anwenden.

Mineralstoffe sollten Sie 6 Stunden vorher einnehmen, da sie sonst nicht richtig resorbiert werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: