Naturheilkunde Praxistipps

Allroundtalent Heilerde: Medizin und Schönheitsmittel aus der Natur

Lesezeit: 2 Minuten Die heilende Wirkung von bestimmten Erden wurde bereits in der Antike von den Ärzten gepriesen. Inzwischen hat die moderne Naturheilkunde die Heilerde wiederentdeckt und verwendet sie, um innerliche und äußerliche Entzündungen zu heilen und körperliche Funktionen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

2 min Lesezeit
Allroundtalent Heilerde: Medizin und Schönheitsmittel aus der Natur

Allroundtalent Heilerde: Medizin und Schönheitsmittel aus der Natur

Lesezeit: 2 Minuten

Im ersten Moment klingt die Empfehlung, Erde zu schlucken oder auf die Haut aufzutragen, nicht besonders appetitlich. Wenn man jedoch weiß, dass der naturreine Löss, der durch Reibung und Verwitterung aus mineralreichen Gesteinen entstanden ist, fein verarbeitet wird, bevor er in den Handel kommt, kann man sich die Anwendung vielleicht schon eher vorstellen.

Eigenschaften der Heilerde

Um Heilerde herzustellen, wird spezieller Löss bei 130 Grad Celsius getrocknet, um mögliche Keime abzutöten. Anschließend wird er zu feinstem Pulver vermahlen und gesiebt. Je feiner die Heilerde, desto größer ist ihre Fähigkeit, Schadstoffe sowie Gase aufzunehmen und festzuhalten. Zudem verfügt Heilerde über eine optimale Zusammensetzung von Mineralien und Spurenelementen wie Silizium, Kalzium, Kalium, Eisen, Magnesium sowie Kupfer, Selen und Zink. Es sind keinerlei chemische Zusätze notwendig, daher wird Heilerde in Pulverform immer ohne Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe angeboten.

Innerliche Wirkung von Heilerde

Durch ihre adsorbierende Eigenschaft ist Heilerde ein ideales und nebenwirkungsfreies Mittel, um überschüssige Magensäure zu binden. Auch bei Durchfall saugt Heilerde schädliche Bakterien, Stoffwechselprodukte und Gallensäuren auf, die dann zusammen mit dem Stuhl ausgeschieden werden, ohne dass es zu einer Verstopfung kommt.

Gleichzeitig wird die Darmflora regeneriert und der Elektrolythaushalt durch die Mineralien und Spurenelemente wieder ausgeglichen. Bei Blähungen bindet Heilerde lästige Gase und wirkt auch normalisierend auf überhöhte Cholesterinwerte. Auf diese Weise profitiert der gesamte Organismus von den Eigenschaften der Heilerde.

Äußerliche Wirkung von Heilerde

Auf und über die Haut kann Heilerde ihre vielseitige Wirkung entfalten, indem sie rheumatische Beschwerden sowie Arthrose und Arthritis lindert. Hilfreich ist die äußerliche Anwendung auch bei Verbrennungen und Sonnenbrand, Insektenstichen, Allergien, Ekzemen sowie Juckreiz bei Neurodermitis und Psoriasis. Gegen Mundgeruch und Entzündungen im Mund- und Rachenbereich können Sie Heilerde ebenfalls einsetzen.

Bei unreiner Haut helfen Gesichtsmasken mit Heilerde, die Stoffwechselprodukte zu regulieren und die Bildung von gesundem Gewebe anzuregen. Überschüssiges Hautfett wird gebunden und die Durchblutung gefördert, da die Heilerde wie ein sanftes Peeling wirkt. Dabei wird die Haut mit den enthaltenden Mineralien und Spurenelementen versorgt und entzündete Pickel entgiftet. Wer nicht nur die Gesichtshaut behandeln möchte, kann sich mit einem Heilerde-Vollbad verwöhnen.

Anwendungsformen von Heilerde

Innerlich sowie äußerlich kann Heilerde als feines Pulver angewendet werden. Dafür wird sie in Wasser gelöst und getrunken oder als Brei auf die Haut aufgetragen. Wer dies nicht mag, aber trotzdem die Vorteile der Heilerde nutzen möchte, kann sie in Form von Kapseln einnehmen. Bequem lassen sich auch fertige Mischungen für Gesichtsmasken auftragen, die zusätzlich etwas rückfettendes Öl enthalten.

Inzwischen gibt es weitere Heilerde-Produkte für die Gesichtspflege, die mit anderen Wirkstoffen angereichert wurden, um verschiedenen Bedürfnisse zu entsprechen. Wenn Sie sich Heilerde für die Haus- und Reiseapotheke kaufen möchten, sind Sie mit ultrafein gemahlenem Pulver bestens bedient, da es sowohl innerlich als auch äußerlich vielseitig angewendet werden kann und lange haltbar ist.

Bei der Einnahme müssen Sie darauf achten, einen Abstand von etwa zwei Stunden zu anderen Medikamenten einzuhalten wird, da Heilerde deren Wirkung sonst abschwächt. Erde aus dem Meer ist ebenfalls ein hilfreiches Naturheilmittel: Lesen Sie, wie Sie Meeresschlick gegen äußerliche Beschwerden einsetzen können.

Bildnachweis: PhotoSG / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: