Krankheiten Praxistipps

Alkohol und Leberwerte – Wie hängen sie zusammen?

Lesezeit: 2 Minuten Wie viel Alkohol verträgt die Leber? Ab wann macht sich regelmäßiger Alkoholkonsum durch erhöhte Leberwerte bemerkbar? Warum wird die Leber durch den Alkohol belastet? Dürfen Sie bei einer Lebererkrankung gar keinen Alkohol mehr trinken? Erfahren Sie hier mehr zu dem Thema Alkoholkonsum und wie Alkohol und Leberwerte zusammenhängen.

2 min Lesezeit
Alkohol und Leberwerte – Wie hängen sie zusammen?

Alkohol und Leberwerte – Wie hängen sie zusammen?

Lesezeit: 2 Minuten

Was passiert bei Alkoholkonsum in der Leber?

Alkoholkonsum ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Am stärksten wird dabei die Leber belastet, da Alkohol ein Zellgift ist und von der Leber abgebaut wird. Erhöhter Alkoholkonsum belastet und schädigt also die Leber dauerhaft. Dies macht sich in erhöhten Leberwerten bemerkbar. Wie viel Alkohol nötig ist, um erhöhte Leberwerte hervorzurufen, und über
welchen Zeitraum ist nicht nur ein Unterschied zwischen Mann und Frau, sondern auch zwischen Individuen.

Beim Abbau von Alkohol entstehen Stoffwechselprodukte, die direkt schädigend auf die Leber einwirken. Außerdem vernachlässigt die Leber während der Zeit des Alkoholabbaus ihre anderen Aufgaben. Z. B. findet durch Alkoholkonsum der Fettabbau nicht in ausreichendem Maße statt: Dadurch kommt es zur Ablagerung von nicht abgebauten Fetten in der Leber. Als Folge bildet sich eine Fettleber.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie also anfangen auf Alkoholkonsum zu verzichten. Wenn dies nicht geschieht, wird Ihre Leber dauerhaft geschädigt werden. Im Anfangsstadium kann sich die Leber noch regenerieren, aber irgendwann sind Schäden unumkehrbar.

Wie viel Alkoholkonsum ist in Ordnung?

Wichtigstes Mittel zur Vermeidung von alkoholbedingten Lebererkrankungen ist ein vernünftiger Umgang mit Alkohol. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt als Richtwert maximal 10g Alkohol für Frauen und für Männer maximal 20g Alkohol täglich. Aber wie viel Wein oder Bier ist das? 10g Alkohol entsprechen etwa einem kleinen Glas Wein (0,1 Liter) oder einem Glas Bier (0,25 Liter).

Aber klar ist auch, wer regelmäßig mehr trinkt, schädigt auf Dauer seine Gesundheit. Daher empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation ebenfalls einen oder mehrere Tage pro Woche bewusst auf Alkoholkonsuml zu verzichten, um den Körper zu schonen.

Verzichten Sie auf Alkoholkonsum bei vorgeschädigter Leber

Bei einer Fettleber oder einer alkoholbedingten Entzündung der Leber sind die Schäden noch umkehrbar. Wenn Sie sofort auf jeglichen Alkoholkonsum verzichten, haben Sie gute Chancen, dass sich Ihre Leber regeneriert. Allerdings nur, wenn Sie komplett auf Alkohol verzichten.

Liegt aber bereits eine Leberschädigung vor, sollten Sie ebenfalls sofort und komplett auf Alkoholkonsum verzichtet werden, um weiteren Schädigungen vorzubeugen. Die vorliegende Schädigung kann allerdings nicht mehr rückgängig gemacht werden. Soweit sollte man es am besten gar nicht erst kommen lassen.

Bildnachweis: 5ph / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: