Computer Praxistipps

AirDroid: Smartphone in 3 Schritten über den Computer fernsteuern

Lesezeit: 2 Minuten Nicht immer ist das Smartphone gerade griffbereit, wenn wichtige Nachrichten eintreffen. Und überhaupt ist es oft kompliziert, bestimmte Aktionen über das mobile Endgerät auszuführen. Eine praktische Lösung für viele Aufgaben ist die Fernsteuerung von Android-Geräten über den Computer. Wie einfach das mit dem Programm AirDroid funktioniert, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

AirDroid: Smartphone in 3 Schritten über den Computer fernsteuern

Lesezeit: 2 Minuten

Android-Smartphones sind in der Regel praktisch und überzeugen durch eine Vielzahl von Funktionen. Nicht immer ist die Bedienung des Gerätes aber einfach. Das liegt daran, dass Sie das Gerät immer zur Hand haben müssen, die Tastatur recht klein ausfällt, Android in der Regel keine Mausunterstützung bietet und viele Features recht versteckt untergebracht sind. Einfacher wäre es da, bestimmte Funktionen des mobilen Endgerätes einfach über den Computer zu steuern. Das funktioniert hervorragend mit der App AirDroid.

So verbinden Sie Ihr Smartphone in 3 Schritten mit dem PC

Um Ihr Android-Smartphone mit dem PC zu verbinden und es fernzusteuern, müssen sich beide Geräte lediglich im selben drahtlosen Netzwerk befinden. Der Kontakt zwischen den Geräten wird dann über die App und ein kleines PC-Programm hergestellt.

  1. Starten Sie den Browser auf Ihrem Computer oder Notebook und rufen Sie die AirDroid-Internetseite auf. Klicken Sie hier auf "Download", um das Programm für Ihren Rechner herunterzuladen. Installieren Sie die Anwendung danach und registrieren Sie dann ein neues Konto, um Zugangsdaten aus E-Mail-Adresse und Passwort zu erstellen.
  2. Nehmen Sie jetzt Ihr Smartphone zur Hand und laden Sie die AirDroid-App bei Google Play herunter. Nach der Installation starten Sie die App und melden sich dann mit den Zugangsdaten an, die Sie zuvor auf dem Rechner festgelegt haben.
  3. Nachdem Sie sich auf dem Smartphone angemeldet haben, wird Ihnen auf der Programmoberfläche von AirDroid eine Internetadresse angegeben. Geben Sie diese jetzt in die Adresszeile auf Ihrem Rechner ein. Fertig – Die Verbindung zwischen Smartphone und PC ist hergestellt. Auf der Oberfläche des Browsers können Sie jetzt über verschiedene Symbole direkt auf die Funktionen des Smartphones zugreifen.

Drei Dinge, mit denen AirDroid das Leben mit dem Smartphone erleichtert

  1. Viel Übersicht: Schon auf den ersten Blick bietet AirDroid auf dem PC eine übersichtliche Oberfläche, die den Status des angeschlossenen Androiden wiedergibt. So erfahren Sie beispielsweise alles über den Status des internen Speichers und der SD-Karte, soweit eine vorhanden ist. Außerdem erscheinen neue Nachrichten, wie SMS-Mitteilungen direkt auf dem Display Ihres PCs.
  2. Musik und Videos abspielen und Fotos betrachten: Wenn Sie auch vom Rechner aus auf die Fotos, Musiktitel und Videos zugreifen wollen, die auf Ihrem Android-Gerät gespeichert sind, ist das mit AirDroid kein Problem. Klicken Sie einfach auf die Symbole "Fotos", "Musik" oder "Videos", um die Inhalte, die mobil gespeichert sind an den PC zu übertragen. Die Wiedergabe erfolgt dann bequem auf dem Display bzw. über die Lautsprecher Ihres Rechners.
  3. Kontakte schneller bearbeiten: Wenn Sie Kontakte bearbeiten wollen, beispielsweise, um eine Adresse zu ändern, ist das auf dem Androiden wegen der kleinen Tastatur und dem überschaubar großen Display recht kompliziert. Wesentlich einfacher geht es, wenn Sie am Rechner über AirDroid auf "Kontakte" klicken und die Anpassungen bequem per Tastatur auf dem großen Display durchführen. Zusätzlich können Sie Kontakte auch direkt über den PC-Bildschirm anrufen. Der Rufaufbau erfolgt dann über das Smartphone.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: