Computer Praxistipps

Adventskalender: Software statt Schokolade

Lesezeit: 2 Minuten Hinter 24 Türchen verstecken sich 24 Softwarelösungen. Kostenfreie Programme für Ihren PC während der gesamten Vorweihnachtszeit. Lassen Sie sich überraschen, welche Programme Sie dieses Jahr im Adventskalender bei Chip Online finden können. Denn "Software statt Schoki" ist die Devise für dieses Jahr.

2 min Lesezeit
Adventskalender: Software statt Schokolade

Autor:

Adventskalender: Software statt Schokolade

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Sie hantieren bei einem Foto mit einem Programm herum. „Mit einer passenden Software ginge das schneller und besser“, kommentiert Ihre Kollegin Ihr Vorgehen. „Ja, aber die kostenlosen Programme reichen oft nicht. Und die anderen sind mir zu teuer.“ so Ihr Argument.

Und so verhalten sich viele Büromenschen. Statt passender Büroprogramme behilft man sich. Statt professioneller Reinigungs- und Aufräum-Programme für das System des Computers zu nutzen, unternimmt man nichts oder es werden „halbgare“ Lösungen gefahren. Doch jetzt ist Weihnachtszeit. Und es gibt Geschenke.

Gratis-Vollversionen in der Adventszeit

Ab dem 1. Dezember 2013 bietet Chip Online jeden Tag eine andere Gratis-Vollversion an. Jeweils für einen Tag. Das bedeutet: Bis zum 24. Dezember 2013 werden täglich Vollversionen zum Gratis-Download angeboten. Alle Programme sind wirklich kostenfrei zum Installieren auf den eigenen PC.

In den letzten Jahren waren beispielsweise diese Sparten vertreten: Foto und Grafikprogramme, Reinigung und Problembehebung für den PC, Online Banking, Passwort-Manager, Brennprogramme, Screensoftware und weitere Programme für den Bürobereich. Dazu viele Spiele und privat nutzbare Software.

Software zur Arbeitserleichterungen statt „Hüftpölsterchen“

Viele Downloads stehen nur 24 Stunden zur Verfügung. Deshalb entweder täglich vorbeischauen oder den Newsletter „Download-Tipps“ für diesen Zeitraum abonnieren. So erfährt man bereits am Vortag, ob es sich lohnt, ein „Türchen“ bei Chip Online zu öffnen.

Nicht immer gab es in den letzten Jahren nur Lob und eitel Sonnenschein. Kritik wurde von den Nutzern geäußert und von Chip veröffentlicht. Das betraf beispielsweise den Unmut, dass bei einigen Programmen der Software-/Registrierungsschlüssel beim Anbieter eingeholt werden musste. Quasi im Tausch gegen die eigene E-Mail-Adresse. Mein Tipp: Richten Sie eine kostenlose „Wegwerf-Adresse“ ein, die Sie dann wieder löschen.

Als nervig wird auch der allgemeine Trend empfunden, dass viel Programm beim Installieren versuchen, den Browser oder die Suchmaschine während der Installation gleich mit zu installieren. Manchmal muss man aufpassen wie ein Luchs. Aber solche Aktionen sind in der Regel am Anfang der Prozedur. Meist muss man den Haken, der gesetzt ist, entfernen. Dann behalten Sie Ihre gewohnten Programme bei.

Ein weiterer Kritikpunkt: Die angebotene Software ist nicht die gerade veröffentlichte neueste Version. Meine Ansicht ist: Die „alte“ Version ist doch nicht gleich unbrauchbar, nur weil es eine aktuelle Version gibt. Und sie ist für „lau“. Was will man mehr? Die Entwicklung der Software kostet Geld, das sei den Herstellern gegönnt.

Ich bin in den letzten Jahren immer mal fündig geworden. Die Tools waren fehlerfrei und ohne weitere Spam- und Nerv-Attacken. Mich macht das sehr zufrieden und deshalb empfehle ich Ihnen diese Aktion. Übrigens: Dafür bekomme ich natürlich keine Provision oder ähnliches!

Jetzt sind Sie dran – Software-Adventskalender 2013

Wenn diese Aktion für Sie interessant ist, dann notieren Sie sich am besten gleich, für welche Bereiche Sie jetzt schon wissen, dass Sie nach Lösungen suchen. So wählen Sie gezielter aus. Denn einige der Programme werden sie wahrscheinlich gar nicht benötigen.

Zusätzlich zu ihrer „Shoppingliste“, für die Sie hoffentlich dieses Jahr hinter den „Türchen“ fündig werden, lassen Sie sich doch inspirieren, welche Programme darüber hinaus für Sie noch interessant wären. Vielleicht gibt es dieses Jahr Softwarelösungen, die Ihnen Ihre Büroorganisation erleichtern, optimieren und aktualisieren könnten. 24 Türen sind 24 Chancen zur Verbesserung.

Gutes Gelingen bei Ihrer Büroorganisation wünscht Ihnen Wera Nägler

Bildnachweis: Comugnero Silvana / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: