Computer Praxistipps

Adressen Phishing Attacken im Internet

Lesezeit: 2 Minuten Bereits 7 von 10 Internet-Nutzern sind Ziel von Phishing-Attacken geworden, schätzt die auf Sicherheit im Internet spezialisierte Beratungsorganisation TRUSTe. Jetzt haben Phisher einen neuen Trick, um an Passwörter, Kreditkarten- und PIN-Nummern von Internet-Nutzern zu gelangen. Dabei nutzen sie die Sonderzeichen in Internet-Adressen, so genannte "Internationalized Domain Names" (IDN). Internet-Adressen mit Sonderzeichen gibt es seit dem vergangenen Jahr auch in Deutschland.

2 min Lesezeit

Adressen Phishing Attacken im Internet

Lesezeit: 2 Minuten
Der Informationsdienst Heise meldet einen Phishing-Fall bei Paypal, dem Bezahlservice von Ebay: Eine E-Mail lockte Kunden auf die vermeintliche Seite von Paypal. Dass es sich dabei tatsächlich um eine andere Seite handelte, konnte man an der Adresse nicht erkennen. Das erste a in paypal.com sei in Wirklichkeit ein kyrillsches "a" gewesen. Das wiederum sieht genauso aus wie ein lateinisches kleines "a".

Der Trick funktioniert laut Heise allerdings nur mit bestimmten Browsern: Opera 7.54, Konqueror 3.2.x. und Mozilla-basierenden Webbrowsern wie Firefox 1.0. Mit der aktuellen Version des Internet-Explorers von Microsoft können Sie Internet-Seiten mit Sonderzeichen in der Adresse gar nicht aufrufen.

Hintergrund: Beim Phishing imitieren Betrüger E-Mails, mit denen sie die Empfänger auf gefälschte Internet-Seiten locken. Diese sehen den Seiten z.B. einer Bank zum Verwechseln ähnlich. Dort fordern sie zur Eingabe persönlicher Daten auf. Lassen Sie sich dadurch täuschen, kann schon wenig später Ihr Konto leer geräumt sein.

Der Informationsdienst Heise meldet einen Phishing-Fall bei Paypal, dem Bezahlservice von Ebay: Eine E-Mail lockte Kunden auf die vermeintliche Seite von Paypal. Dass es sich dabei tatsächlich um eine andere Seite handelte, konnte man an der Adresse nicht erkennen. Das erste a in paypal.com sei in Wirklichkeit ein kyrillsches "a" gewesen. Das wiederum sieht genauso aus wie ein lateinisches kleines "a".

Der Trick funktioniert laut Heise allerdings nur mit bestimmten Browsern: Opera 7.54, Konqueror 3.2.x. und Mozilla-basierenden Webbrowsern wie Firefox 1.0. Mit der aktuellen Version des Internet-Explorers von Microsoft können Sie Internet-Seiten mit Sonderzeichen in der Adresse gar nicht aufrufen.

Hintergrund: Beim Phishing imitieren Betrüger E-Mails, mit denen sie die Empfänger auf gefälschte Internet-Seiten locken. Diese sehen den Seiten z.B. einer Bank zum Verwechseln ähnlich. Dort fordern sie zur Eingabe persönlicher Daten auf. Lassen Sie sich dadurch täuschen, kann schon wenig später Ihr Konto leer geräumt sein.

Bereits 7 von 10 Internet-Nutzern sind Ziel von Phishing-Attacken geworden, schätzt die auf Sicherheit im Internet spezialisierte Beratungsorganisation TRUSTe. Jetzt haben Phisher einen neuen Trick, um an Passwörter, Kreditkarten- und PIN-Nummern von Internet-Nutzern zu gelangen. Dabei nutzen sie die Sonderzeichen in Internet-Adressen, so genannte „Internationalized Domain Names“ (IDN). Internet-Adressen mit Sonderzeichen gibt es seit dem vergangenen Jahr auch in Deutschland.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: