Hobby & Freizeit Praxistipps

Acrylmalerei: Wolken und Hintergrund (Teil 4)

Lesezeit: 2 Minuten Nach den einzelnen Schritten vom Grundieren über das Gestalten von Hintergrund, Vordergrund und Himmel bis zum Malen der Seitenränder bekommt die Acrylmalerei jetzt noch den letzten Schliff. Lesen Sie, wie Sie in wenigen Schritten Atmosphäre in das Acrylbild zaubern.

2 min Lesezeit

Autor:

Acrylmalerei: Wolken und Hintergrund (Teil 4)

Lesezeit: 2 Minuten

In den ersten drei Teilen über die Acrylmalerei haben Sie etwas über die Grundlagen, das Grundieren, die Entstehung eines Bildes und die einzelnen Schritte bis zum Acrylbild gelesen. Zaubern Sie nun Atmosphäre in Ihre Acrylmalerei.

Gestalten Sie den Himmel mit Acrylmalerei
Im Teil 3 über die Acrylmalerei habe ich bereits den Himmel gestaltet. Nun gilt es, Wolkenfelder oder große Wolken in das Bild einzuarbeiten.

Ich verwende reines Weiß und nehme einen schmaleren Breitpinsel. Im Bild sehen Sie schon weiße Wolken. Diese sind zunächst angedeutet.

Acrylmalerei: Wolken und Hintergrund (Teil 4)

Gestalten Sie nun die Wolken für Ihre Acrylmalerei
Acrylfarben trocknen schnell. Daher können Sie die Wolken erst andeuten und schon nach kurzer Zeit die nächste Schicht malen.

Tipp:
Ich habe das Weiß in Klecksen auf die Wolken gestupft und dann den Pinsel immer seitlich hin und her gerollt. Dadurch erhalten Sie diesen Wolkeneffekt. Mit dem Rest der weißen Acrylfarbe habe ich den See aufgehellt.

Acrylmalerei: Wolken und Hintergrund (Teil 4)

Bringen Sie Atmosphäre in den Hintergrund Ihrer Acrylmalerei
Wenn die Wolken fertig sind, arbeiten Sie die Landschaft im Hintergrund heraus. Den schmaleren Breitpinsel setze ich senkrecht an und male einen senkrechten Strich neben den anderen. Dabei deute ich die Sträucher und kleine Bäume an.

Tipp:
Für die Waldränder und die Schattierungen auf den Wiesenhügeln eignen sich dunklere Acrylfarben. Dadurch hebt sich die Landschaft in Ihrem Acrylbild plastisch vom Hintergrund ab.

Acrylmalerei: Wolken und Hintergrund (Teil 4)

Gestalten Sie die Mitte Ihrer Acrylmalerei
Wenn der Hintergrund fertig ist, gehen Sie an die Mitte Ihrer Acrylmalerei. Hier im Bild bekommt nun der Waldsee seine Form. Sie können mit verschiedenen Acrylfarben, stark verdünnt oder gemischt, den See in mehreren Schichten malen. Dadurch deuten sich leichte Wellen an.

Acrylmalerei: Wolken und Hintergrund (Teil 4)

Sträucher und Gräser um den See herum
Blaue Acrylfarben, verdünnt oder mit Weiß gemischt, glätten die Wellen auf dem See und vermitteln den Eindruck von kristallklarem Wasser. Hier habe ich ein wenig experimentiert und dabei auch mir Resten von Acrylfarben die Gräser und Sträucher rund um den See herum noch stärker angedeutet.

Acrylmalerei: Wolken und Hintergrund (Teil 4)

Im Beitrag "Acrylmalerei: Das fertige Acrylbild" sehen Sie, wie die Umgebung am See mit Acrylfarben noch mehr Atmosphäre bekommt und Sie erfahren etwas über die Gestaltung des Vordergrundes. Außerdem lesen Sie, wie Sie das Bild haltbar machen.

Auf Wiedersehen im Portal "Gestalten und Dekorieren".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: