Lebensberatung Praxistipps

Achtsamkeit mit Detektivhut und Lupe: Auf den Spuren seiner selbst (Teil 3)

Lesezeit: < 1 Minute Achtsamkeit kann durch zwei Werkzeuge gefördert werden, dem Detektivhut und der Lupe. Den Detektivhut können Sie immer dann aufsetzen, wenn Sie sich durch irgendetwas irritiert fühlen und im ersten Moment noch nicht wissen wodurch diese Irritation zustande kam. Es folgt eine kleine Meditation in Anlehnung an Virginia Satir (2002), in der das zweite Werkzeug der Achtsamkeit vorgestellt wird.

< 1 min Lesezeit
Achtsamkeit mit Detektivhut und Lupe: Auf den Spuren seiner selbst (Teil 3)

Achtsamkeit mit Detektivhut und Lupe: Auf den Spuren seiner selbst (Teil 3)

Lesezeit: < 1 Minute

Meditation zur Achtsamkeit

Setzen Sie sich bequem hin und atmen Sie dreimal tief durch. Ich möchte Ihnen nun ein Werkzeug zur Erhaltung Ihrer Achtsamkeit geben, und ich hoffe, dass Sie es annehmen, akzeptieren und sich mit diesem vertraut machen können. Das zweite Werkzeug der Achtsamkeit ist eine Lupe. Die Lupe vergrößert Ihre Bedürfnisse und Gefühle, so dass Sie diese besser erkennen können. Mit der Lupe können Sie sich selbst die kleinsten Gefühle ganz genau anschauen. 

Achtsamkeit mit der Kompetenzlupe

Wenn Sie auf Gefühle stoßen, die ihnen unangenehm sind und die Sie nicht mögen, kann die Lupe helfen, alle Gefühle anzunehmen. Es ist nämlich eine Kompetenzlupe. Viele Menschen glauben beispielsweise, dass sie nicht schwach sein dürfen. Die Kompetenzlupe vergrößert die Stärke an dieser vermeintlichen Schwäche. Durch die Kompetenzlupe sehen Sie, dass es gut ist, schwach zu sein. Weil die Schwäche ein wichtiges Signal ist, dass etwas über die eigenen Grenzen geht. Die Lupe hilft dann dabei zu schauen, welche Gefühle auftauchen und Ihnen den Weg weisen wollen. 

Bildnachweis: sebra / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: