Krankheiten Praxistipps

Achten Sie bei Schuppenflechte auf diese Augenbeschwerden

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie eine Schuppenflechte haben, sollten Sie genau auf Ihre Augen achten. Häufig tritt bei einer Schuppenflechte eine gefährliche Augenentzündung auf, die im schlimmsten Fall zur Erblindung führen kann.

2 min Lesezeit
Achten Sie bei Schuppenflechte auf diese Augenbeschwerden

Achten Sie bei Schuppenflechte auf diese Augenbeschwerden

Lesezeit: 2 Minuten

Bei einer Schuppenflechte leiden die Betroffenen unter juckenden und schuppenden Hautausschlägen. Was jedoch viele nicht wissen: Die Erkrankung stellt auch eine Gefahr für die Augen dar. Besonders dann, wenn auch die Gelenke von Entzündungen betroffen sind. Patienten, die eine Schuppenflechte (Psoriasis) haben, sollten selbst bei leichten Augensymptomen den Augenarzt aufsuchen. Im schlimmsten Fall kann die Entzündung der Augen sonst bis zur Erblindung führen. Achten Sie als Betroffener daher auf folgende Anzeichen:

Entzündete Augen bei Schuppenflechte

Eine Augenentzündung macht sich mit Rötung der Augen, Schmerzen, Lichtempfindlichkeit und möglicherweise verschwommenem Sehen bemerkbar. Ist die Gefäßhaut des Auges von der Entzündung betroffen (Uveitis), kann dies eine Erblindung nach sich ziehen. Menschen, die bereits unter Schuppenflechte leiden, sind drei bis viermal so häufig wie gesunde Menschen von dieser Augenentzündung betroffen.

Daher ist es wichtig, auf die ersten Anzeichen zu achten und ärztlichen Rat einzuholen. Zum Einsatz kommen entzündungshemmende Medikamente in Form von Augentropfen oder Augensalbe. Eine Verklebung innerhalb des Auges soll durch Pupillen erweiternde und ruhigstellende Medikamente erreicht werden. Antibiotika werden bei einer vorliegenden bakteriellen Infektion verordnet. Wärme durch Rotlicht kann Ihnen helfen, die Beschwerden zu lindern.

Wichtig bei der Behandlung der Augenentzündung ist immer auch die Behandlung der Schuppenflechte. In frühen Stadien einer Entzündung der Augen kann die Behandlung der Schuppenflechte alleine ausreichend sein.

Eine Uveitis kann akut verlaufen oder aber auch chronisch. Im letzteren Fall sind die Symptome nicht so deutlich erkennbar. Daher sollten Sie den Augenarzt bereits bei sehr leichten Beschwerden aufsuchen. Ohne Behandlung der Augenentzündung sind Schädigungen am Sehnerv, ein erhöhter Augeninnendruck, Trübung der Augenlinse, Ablösung der Netzhaut und Erblindung mögliche Folgen.

Trockene Augen bei Schuppenflechte

Ein mögliches Begleitsymptom der Schuppenflechte sind trockene Augen. Der Mediziner spricht vom Sicca-Syndrom. Die Patienten haben das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge und reiben sich häufig die Augen. Auch fühlen sich die Augen müde und trocken an. Auslöser für die Beschwerden ist ein nicht intakter Tränenfilm, der zusätzlich dafür verantwortlich ist, dass Erreger leicht ins Auge eindringen und Entzündungen hervorrufen können. Der Tränenfilm ist auch für die Nährstoffversorgung des Auges wichtig. Daher sollten trockene Augen immer behandelt werden. In den meisten Fällen helfen sogenannte „künstliche Tränen“. Diese Produkte können Sie in Form von Tropfen, Gelen oder Salben in Apotheken erhalten.

Bildnachweis: irina_g / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: