Praxistipps

Achten Sie bei einer Wohnungsbesichtigung unbedingt auf diese Details

Lesezeit: 2 Minuten Der erste Wohnungswechsel ist oft mit vielen Fragen verbunden. Doch die wichtigste davon ist: Was muss ich überhaupt fragen? Bei der Wohnungsbesichtigung sollten Sie auf viele Details achten, um später keine böse Überraschung zu erleben. Dabei sollten Sie dem Makler oder Vermieter auch Fragen stellen, die nicht auf den ersten Blick wichtig erscheinen. Welche das sind und wie Ihr erster Umzug ein voller Erfolg wird, lesen Sie im folgenden Artikel.

2 min Lesezeit
Achten Sie bei einer Wohnungsbesichtigung unbedingt auf diese Details

Achten Sie bei einer Wohnungsbesichtigung unbedingt auf diese Details

Lesezeit: 2 Minuten

Schon im Vorfeld sollten Sie lernen, Formulierungen von Maklern und Vermietern zu deuten. Steht in der Anzeige etwa: „Die Wohnung ist zentrumsnah und verkehrsgünstig gelegen“ können Sie in vielen Fällen davon ausgehen, dass Sie zwar eine gute Verkehrsanbindung haben, jedoch auch mit einer höheren Lärmbelastung rechnen müssen. Auch der Verweis auf Kindergärten und Schulen, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, ist für Singles eventuell weniger attraktiv als für Familien.

Vor Besichtigungstermin – Lage checken

Bevor Sie sich auf einen Besichtigungstermin festlegen, sollten Sie grobe Details, die für Sie persönlich wichtig sind und nicht aus dem Exposé hervorgehen, bereits telefonisch erfragen. Diese können beispielsweise die Frage nach einer Badewanne, der Heizart oder eines Stellplatzes für Ihren PKW sein.

Oft findet sich in Exposés auch keine exakte Adresse der Wohnung, damit potentielle Neumieter die derzeitigen nicht belästigen oder versuchen, die Provision für den Makler zu umgehen. Es kann sein, dass Sie die Adresse erst erfahren, sobald Sie einen Besichtigungstermin vereinbaren, Fragen lohnt sich jedoch immer.

Sollten Sie die Adresse im Vorfeld herausbekommen, können Sie, bevor Sie den Termin ausmachen, die Gegend auskundschaften und herausfinden, ob die Adresse für Sie überhaupt infrage kommt. Warten Sie jedoch damit nicht zu lange, sonst ist die Wohnung weg!

Der Besichtigungstermin – Worauf muss ich achten?

Sofern Sie allgemeine Punkte wie voraussichtliche Heiz-, Strom- und Nebenkosten, Kaution (i.d.R. 3 Nettokaltmieten), ggf. Provision für den Makler, etc. bereits geklärt haben, sollten Sie Ihren Fokus auf die Details richten.

Wichtige Details sind:

  • Baujahr des Hauses und eventuelle Modernisierungs-, Sanierungs- oder Renovierungsmaßnahmen. Wurde ein Haus, das beispielsweise in den 1960er Jahren erbaut wurde, seitdem nur noch renoviert und nicht saniert oder modernisiert, sollten Sie kritisch sein, was den Energieverbrauch und die Beschaffenheit der Wände anbelangt.
  • Liegt ein Energieausweis vor? Der Energieausweis informiert über den Energieverbrauchskennwert des Hauses und ist gesetzlich verpflichtend. Gerade mit Blick auf die Heizkosten lohnt es sich, diesen genau zu prüfen.
  • Informieren Sie sich nicht nur über „voraussichtliche“ Kosten des Heizens, sondern auch unbedingt über die Art der Befeuerung. Eine Nachtspeicherheizung ist absolut nicht empfehlenswert!
  • Beschaffenheit der Wände: Trauen Sie sich ruhig, einmal gegen mehrere Stellen der Wände zu klopfen, denn sollten sie sich hohl anhören, kann es sein, dass sie Bohrungen nicht standhalten, wodurch größere Löcher entstehen. Auch hinsichtlich der Schalldämmung können bei derartigen Wänden Mängel vorliegen.
  • Wie sieht es aus mit der Belüftung des Badezimmers? Mieter mit einem geringen Budget können sich zwar nicht unbedingt auf den Luxus eines Badezimmerfensters festlegen, da die Auswahl an Wohnungen sich dadurch enorm verringert – eine Lüftungsanlage sollte jedoch wenigstens vorhanden sein, um Schimmelentstehung zu verhindern.
  • In welcher Etage liegt die Wohnung? Denken Sie daran, wenn die Wohnung zur Straße hin gelegen ist, können unter Umständen Passanten in Ihr Wohnzimmer schauen und Sie beim Abendessen beobachten. Dachgeschosswohnungen haben hingegen manchmal den Nachteil, dass sie sich im Sommer sehr aufheizen. Schauen Sie also genau hin und erkundigen Sie sich!
  • Dürfen Haustiere gehalten werden? Kleintiere wie Wellensittich, Maus und Hamster bedürfen keiner Erlaubnis durch den Vermieter, größere Tiere jedoch unbedingt!

Je mehr Wünsche, desto geringer die Auswahl an Wohnungen

Bei den aufgeführten Details handelt es sich lediglich um die wichtigsten Details bei einer Wohnungsbesichtigung. Sicher gibt es noch einige mehr, die für Sie von individueller Bedeutung sind. Machen Sie sich jedoch bewusst, dass mit immer mehr Wünschen und geringem Budget die Auswahl an Wohnungen sinkt. Dennoch: Die aufgelisteten Punkte sollten Ihnen eine länger andauernde Suche wert sein – Es geht um Ihr Wohlbefinden!

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: