Naturheilkunde Praxistipps

Abwehrkräfte mit Ferrum Phosphoricum steigern2 min read

Reading Time: 2 minutes Vor allem nach der warmen Sommerzeit sind viele nicht auf den Winter eingestellt. Schon jetzt sollte daher das Immunsystem gestärkt und alle nötigen Abwehrkräfte aktiviert werden. Das Schüßler Salz Ferrum Phosphoricum kann Sie dabei unterstützen.

2 min Lesezeit

Abwehrkräfte mit Ferrum Phosphoricum steigern2 min read

Reading Time: 2 minutes

Ein starkes Immunsystem ist immer wichtig. Denn wenn im Winter Erkältung und Grippe auf Sie lauern, können Sie sich auch im Sommer Infektionen aller Art schnell einfangen, wenn Ihre Abwehrkräfte nicht ausreichend stabil sind. Eine Kur mit Schüßler Salzen

unterstützt Ihren Körper dabei, immun gegen Viren und Bakterien zu werden. Welche Rolle spielt dabei Ferrum Phosphoricum?

Was ist Ferrum Phosphoricum?

Das Schüßler Salz ist bekannt dafür, die körpereigenen Abwehrstoffe anzukurbeln und anfällige Menschen vor Infektionen zu schützen. Das Prinzip der Homöopathie ist dabei, dass Gleiches mit Gleichem geheilt wird, indem über die Mittel Reize gesetzt werden, sodass Ihr Körper durch Ferrum Phosphoricum aufgefordert wird, sich selbst zu heilen. Das Mittel soll gegen Frieren helfen und hat eine vitalisierende Wirkung, sodass man sich durch Einnahme gestärkt und aufgeheitert fühlt. Vor allem bei Entzündungen im Anfangsstadium wird Ferrum Phosphoricum angewendet.

Abwehr stärken mit Eisenphosphat

Beginnen Sie auf jeden Fall vor der kalten Jahreszeit, ungefähr vier Wochen sind empfehlenswert, mit der Einnahme von Ferrum Phosphoricum. Die Dosis können Sie auf 6 Stück pro Tag beschränken. Auch wenn eine Wirkung wissenschaftlich nicht nachgewiesen ist, entsteht der Placebo-Effekt. Somit ist es sinnvoll, die Schüßler Salze zur Stärkung des Immunsystems einzunehmen.

Allerdings sollten Sie bei einer verschleppten Grippe aufpassen. Sind Sie erst einmal krank geworden, kann Ferrum Phosphoricum nicht zur Heilung beitragen. Nehmen Sie die homöopathischen Mittel nur zur Vorbeugung ein. Bei einem ausgetretenen grippalen Infekt sollten Sie die weiteren Behandlungsmaßnahmen mit Ihrem Hausarzt absprechen.

Kur mit Ferrum Phosphoricum

Um eine optimale Wirkung des Eisenphosphats zu erzielen, können Sie dieses auch mit anderen Schüßler Salzen kombinieren. Empfehlenswert ist dabei eine Kombination aus Ferrum Phosphoricum, Calcium Fluoratum und Magnesium Phosphoricum. Vermengen Sie jeweils drei Tabletten in einer Tasse mit heißem Wasser und genießen Sie den Tee. Nehmen Sie in den folgenden Tagen 6 Mal täglich eine Tablette und reduzieren Sie die Menge nach drei Tagen. Die Kur sollte ungefähr drei bis sechs Wochen andauern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...